*Anzeige* EASYCLEAN-Test: Reinigen ohne Chemie


Update 03/2019: Aktuell gibt es Fensterputzsets von EASYCLEAN zu gewinnen. Die Teilnahme ist ganz unkompliziert – mehr dazu unten. 


„Schon wieder Werbung?“

Ja, es ist Werbung. Aber nein, es ist nicht einfach irgendein Produkt und ich würde es nicht bewerben, wenn es mich nicht vollkommen überzeugt hätte.

Ich bin mir sicher, Dich wird es auch begeistern!

Reinigen ohne Chemie? Unbedingt!

Ihr wisst ja, für mich ist weniger immer mehr. Alles was mit –frei endet, mag ich: Windelfrei, Breifrei, Zuckerfrei. Ich kann dem Minimalsimus viel abgewinnen. Nun hat mich jemand überzeugen können von chemiefrei. Ihr Name ist Ute Müller und sie ist eine Herzblut-Hausfrau und Mama von zwei erwachsenen Töchtern. Weil sie wirklich davon überzeugt ist, dass es funktioniert und darum gut für Geldbeutel und Umwelt ist, vertreibt sie über ihren Online-Shop EASYCLEAN-SHOP.de alles, was Du zum Reinigen ohne Chemie brauchst.

Für sie ist das nicht einfach ein Job, sondern eine Leidenschaft, eine Mission. Sie möchte möglichst viele Menschen davon überzeugen, dass Reinigen ohne Chemie funktioniert. Nicht genauso gut, wie mit chemischen Reinigern, sondern besser!

Ganz nach dem Motto:

„Putzen kann so einfach sein!“

Wenn Du jetzt skeptisch bist – das war ich auch! Und mein Papa, der viel Erfahrung als hauswirtschaftlicher Leiter einer großen Einrichtung hat und entsprechende Versprechen für Humbug hält, erst Recht. Deshalb haben mir Ute und ihre Tochter ein Test-Set zugesandt. Weil sie absolut sicher waren, dass es sogar meinen Papa überzeugen würde.

Heute, etwa vier Wochen später, fragt er mich regelmäßig nach dem „Wunderlappen“.

Die Produkte von EASYCLEAN im Test

Die Produktpalette von EASYCLEAN ist nicht sonderlich groß.

„Viel hilft nicht viel“, würde Ute dazu wohl sagen.

Denn auch wenn uns die immer neuen Reiniger und Wundersprays aus der Werbung etwas anderes suggerieren, für einen wirklich sauberen Haushalt brauchen wir nicht viel. Vor allem nicht viele Reinigungsmittel. Und erst recht keine Chemie.

Von den Produkten, die ich getestet habe, möchte ich euch heute zwei vorstellen, von denen ich selbst besonders begeistert bin: Die ACT® Microfasertücher und die MicroPASTE .

ACT® Microfasertücher: Fenster putzen nur mit Wasser?

Das kann nicht funktionieren. Das war für mich sonnenklar. Fenster putzen ist immer eine solche Prozedur und danach doch nie ganz sauber. Und erst recht nicht bei unseren Fenstern, an die der Rubbelbatz sich abends auf der Suche nach dem Mond liebevoll mit dem frisch eingeölten Oberkörper gedrückt hatte.

Nur mit Wasser, ist doch logisch, wird nichts passieren, außer, dass das Tuch das Öl großflächig verschmiert. Ich machte also den einen Lappen nass und wischte Fenster und Rahmen damit ab. Dann nahm ich den feinen, trockenen Lappen und wischte nach.

Zu meiner großen Überraschung war das Fenster danach blitzeblank! Keine Schlieren, keine Flecken, kein Fettfilm!

Denn, so erklärte Ute mir später, die spezielle Webung und Spalttechnik der Mikrofaser in den Tüchern, sorgt dafür, dass sich der Schmutz nicht nur löst, sondern auch fest im Lappen haften bleibt. So kann man sogar mit schmutzigen Lappen noch lange sauber putzen.

Das ging super schnell und viel einfacher, als mit dem Fensterputz-Spray!

In den nächsten Tagen und Wochen testete ich die Wundertücher auf Herz und Nieren. Auch alles andere wurde blitzeblank.

  • Waschbecken
  • Armaturen
  • Spiegel
  • Fliesen
  • Spüle
  • Ceranfeld
  • Holzoberflächen
  • Kühlschranktür
  • alle putzbaren Flächen im und am Auto (inklusive Polster!)
  • Türen

Kurz gesagt, das Wundertuch funktioniert. Überall. Und ohne jegliches Reinigungsmittel. Nur mit Wasser.

MicroPASTE: Ein Reinigungsmittel, das alles kann?

Es gibt allerdings Schmutz, der sehr fest mit der Oberfläche verbunden ist. Bei dem müsste ich mit dem Mikrofasertuch sehr lange und fest reiben, damit er sich löst. Weil das anstrengend ist, packe ich für dafür die „Super-Paste“ aus. Sie ist fettlösend und reinigt jede Oberfläche, auch Wände, Türgriffe, Kunststoff oder Holz, entfernt Klebereste, Schmier oder Fett zuverlässig und einfach. In meinem Fall waren das zum Beispiel:

  • Hartnäckige Rückstände auf den Fliesen
  • Schmutzanhaftungen in den Fugen
  • Verbrennungen auf dem Ceranfeld
  • Klebereste auf Holz oder Glas
  • Fettspritzer oder Fettfilm auf Kunststoffoberflächen

Jetzt also doch ein Reinigungsmittel?

Ja, aber ohne Chemie.

Die MicroPASTE besteht nur aus 100% Natur und man könnte sie sogar essen. Manche Menschen benutzen sie wohl auch zur gründlichen Zahnreinigung. Dazu kann ich keine Erfahrungswerte weitergeben.

Allerdings kann ich euch erzählen, wie mein Papa eines morgens verzweifelt versuchte, das Ceranfeld des Holzofens zu säubern, bevor meiner Mama auffällt, dass er am Vorabend den Topf hatte überkochen lassen. Er versuchte es mit verschiedenen Lappen und Schwämmen, Ceranfeld-Kratzer und dem speziellen Reinigungsmittel. Alles nicht zufriedenstellend. Bis ich ihm die Paste und das Mikrofasertuch in die Hand drückte.

Das Ceranfeld glänzt jetzt wieder.

Warum sollte ich ohne Chemie reinigen?

Du bist immer noch nicht überzeugt? Dann lass Dir sagen, dass die chemiefreie Reinigung mit EASYCLEAN nicht nur super ist, weil sie so gut funktioniert. Auf all die überflüssigen Putzmittel verzichten solltest Du auch aus folgenden Gründen:

  • Eigene Gesundheit: Die Lappen und Putzmittel von EASYCLEAN geben keinerlei ungesunde Dämpfe oder Gerüche ab, Du brauchst keine Putzhandschuhe, um Deine Haut zu schützen.
  • Gesundheit Deiner Kinder: Wusstest Du, dass es sehr häufig vorkommt, dass Kinder Reinigungsmittel trinken? Das kann unter Umständen wirklich gefährlich werden, ist in jedem Fall behandlungsbedürftig.
  • Einige Kinder reagieren auch allergisch auf bestimmte Stoffe in Reinigungsmitteln. Das kann mit EASYCLEAN nicht passieren. Weil Du meistens nur mit Wasser reinigst, können die Kleinen sogar jederzeit dabei helfen.
  • Unsere Umwelt: Die Reinigung mit EASYCLEAN verbraucht 90% weniger Reinigungsmittel und dadurch auch weniger Ressourcen aus unserer Umwelt. Alle dennoch verwendeten Reiniger sind ökologisch abbaubar und belasten unser Ökosystem nicht.
  • Minimalistisch und platzsparend: Putzmittel sind meines Wissens kein Statussymbol (klärt mich auf, wenn ich mich irre). Deshalb gibt es wirklich keinen Grund, ein gesamtes Regalfach mit verschiedenen Reinigern und Untensilien zu füllen, wenn auch eine kleine Menge völlig ausreichend ist.

Auf den ersten Blick mögen die  ACT® Microfasertücher oder die MicroPASTE vielleicht teuer erscheinen. Allerdings halten die dann auch viele, viele Jahre und ersetzen andere, scheinbar günstigere Reinigungsmittel und Putzlappen, die nur Zeit und Platz fressen.

 


Update 03/2019: Gewinne eines von 3 Fensterputz-Sets im Wert von je 23,50€

Ja, der Beitrag ist schon aus dem Jahr 2017. Und ja, ich bin immer noch begeistert, vor allem von den ACT® Microfasertücher und der MicroPASTE. Tatsächlich waren die Tücher eins der Dinge, die ich in unseren 9 Monaten im Ausland vermisst habe und mitnehmen würde, könnte ich die Koffer noch einmal packen.

Und genau diese Tücher kannst Du bis zum 31.03.2019 hier gewinnen. Die liebe Ute hat stellt mir drei der genialen Fensterputz-Sets zum Verlosen zur Verfügung. So wird Dein Frühjahrsputz zum Kinderspiel, das kann ich Dir versprechen. Vor allem mit Kind ist es so schön, die Kleinen einfach mithelfen zu lassen – ohne Angst vor giftigen Chemikalien auf der Kinderhaut oder dass diese mehr Schaden anrichten, als nutzen.

Und so kannst Du teilnehmen: 

  1. Kommentiere unter diesem Beitrag zum Thema nachhaltiges Reinigen mit Kindern. Verrate mir, warum Du die Produkte von EASYCLEAN gerne ausprobieren möchtest, womit Du aktuell putzt oder was Du sonst zum Thema zu sagen hast. Es gibt keine Regeln für den Kommentar – jeder Kommentar im Gewinnspielzeitraum zählt.
  2. Fertig. Keine weiteren Bedingungen.

Ansonsten ist wie immer der Rechtsweg ausgeschlossen und eine Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Zustimmung der Eltern möglich.

Der Versand erfolgt über EASYCLEAN, deshalb muss der/die Gewinner/in einverstanden sein, dass ich die Versandadresse weiter gebe.

Die Gewinner werden per Zufallsgenerator ermittelt und per E-Mail benachrichtigt. Bitte gebt deshalb beim Kommentieren eine E-Mail-Adresse an. Diese wird nicht öffentlich angezeigt und ist nur für mich zugänglich.

Die Verlosung endet am 31.03.2019 um 24 Uhr.


Bei Ute auf Facebook gibt es außerdem eine Frühjahrsputz-Challenge vom 11.-22.03.2019.

Dieses Jahr findet sie das 3. Mal statt. 14 Tage begleitet Ute Dich und die anderen Teilnehmer beim täglichen Putzen. Täglich bekommst Du eine Email mit Tipps und einem Putzplan. Am Wochenende ist Pause und Entspannung angesagt. Jeden Abend um 18.00 Uhr ist Ute live und steht Rede und Antwort. Und wenn es um kniffelige Putzfragen geht, hat Ute wirklich tolle Antworten. Dazu verlost sie täglich kleine Preise unter den Putzfreudigen, die ihre Vorher-Nachher-Fotos gepostet haben.

Weitere Infos gibt es auf Facebook. 


Wenn Du noch Fragen hast oder einfach nur mal ein wahnsinnig nettes Telefonat mit einer ambitionierten Unternehmerin führen möchtest, ruf jederzeit einfach bei Ute an. Sie kann dir noch viele, viele Details mitgeben. Und das mit einer Begeisterung, die ansteckend ist!

Wenn Du jetzt genauso neugierig und begeistert bist, wie ich, geh direkt zum EASYCLEAN-SHOP und schau dich dort um – vielleicht eignet sich das eine oder andere Set ja auch als Geschenk?

 

Alle Kommentare (45)

    Hallo Hanna, bin nur zufällig auf deiner Seite gelandet, weil ich einen Kommentar zur Indienreise mit Berge und Meer gesucht habe. Bin schon mehrere Male in Indien gewesen, früher auf eigene Faust als Rucksacktourist auf dem Landwege über Iran, Afghanistan und Pakistan (1979!!), zuletzt auch mit Berge und Meer als Mainstreamtourist. Kann Deine Begeisterung nur teilen. Ein faszinierendes Land. Nächstes Jahr werde ich mit meiner Frau wieder nach Nordindien fliegen, wieder mit Berge und Meer. Übrigens habe ich auch Lehramt studiert, meinen Beruf aber nur während der Referendarzeit ausgeübt und mich dann selbstständig gemacht(siehe Webseite unten).
    Das Du Deinen Blog mit Werbung finanzierst, kann ich verstehen, hat für mich aber ein „Geschmäckle“. Damit bist Du natürlich ein kommerziell geführten Blog mit allen – vorsichtig formuliert – Einflüssen von außen. Ich wünsche Dir trotzdem viel Glück auf Deinem weiteren Weg.
    Gruß
    Udo

    Hallo Udo,

    vielen Dank für Deinen Input. Da haben wir ja viel gemeinsam.

    Wenn Du mich kennen würdest oder mir länger folgst, dann würdest Du feststellen, dass es sehr schwierig ist, mich von außen zu beeinflussen. Dieser Blog ist nicht nur eine Einnahmequelle, sondern auch ein ein großes gemeinsames Hobby von mir und meinem Mann. Unser zweites Baby sozusagen 😉

    Mit Ute bzw. ihrer Tochter, mit der ich die anfängliche Kommunikation geführt habe, habe ich auch von Anfang an vereinbart, dass ich nur „Werbung“ mache, wenn mich die Produkte wirklich überzeugen. Und was soll ich sagen – letzte Woche habe ich sie tatsächlich meiner besten Freundin empfohlen, die eine gaaaanz große Fensterfront in ihrem Haus hat.

    Viele Grüße,
    Hanna

    Hallo Hanna,
    ich muss sagen, dass ich erst ein wenig skeptisch deiner Werbeanzeige gegenüber stand, aber nach dem Lesen klingt es echt superklasse. Bin am Überlegen mir die „Weihnachtsbox“ zu holen und das Ganze mal auszuprobieren. Für mich ist der größte Punkt, dass mein Kleiner (fast 2 Jahre) gerne mitputzt und ich ihm eigentlich nur einen trockenen Lappen in die Hand drücken kann. Das wäre hier ja mit Wasser möglich und es würde zusätzlich wirklich was bewirken 😀
    Ich bin auf jeden Fall gespannt 🙂

    Liebe Miriam,

    ich würde es nicht behaupten, hätten mich die Tücher nicht restlos überzeugt. Das Putzen mache ich jetzt auch mit meinem Sohn gemeinsam. Es ist so viel entspannter als vorher, weil ich keine Angst haben muss, dass er irgendwas einatmet und ich ihm nichts verbieten muss, wenn er helfen möchte. Vor allem im Bad, wo der Boden jederzeit nass werden darf, kann er sich jetzt richtig austoben. Wir haben beide Spaß beim Putzen. Das war früher anders.

    Würde ich nicht bei meiner Mama wohnen aktuell und die Tücher eh hier bleiben, ich würde ihr welche zu Weihnachten schenken. ?

    Das nenne ich mal eine saubere Sache:)
    Klingt prima und wir würden es sehr gerne probieren, da mein 16 Monate alter kleiner Fratz sehr gerne mitputzt und Staubsauger und Lappen schwingt. Und auch unsere Fenster würden sich freuen mal wieder so zu glänzen 😂
    Aktuell reinigen wir alles mit dem Frosch Reiniger, nur wenn unser Miniputzer mitmacht bekommt er Lappen ohne Chemie 🙂
    Danke für den tollen Beitrag 🙂

    Die Tücher klingen großartig! Ich HASSE Fenster putzen:( vielleicht wären die Tücher meine Rettung:) würde sie gerne ausprobieren.

    Hallo Hannah,
    das ist ein schöner Beitrag! Es wird doch überall zuviel Chemie verwendet. Leider auch bei uns. Die Fenster putze ich aktuell mit Fensterklar. Das Reinigen nur mit Tüchern und Wasser würde ich sehr gerne ausprobieren. Vielen Dank für die Gewinnchance.

    Viele Grüße,
    Julia

    Hallo Hanna,
    ich würde die Tücher gerne mal für unsere Spiegel ausprobieren. Unser Dude hat ein wahnsinniges Talent dafür die Zahnpasta so auf dem Spiegel zu verteilen, dass es einen Umkehrschluss bei uns gibt: ERST: Zähne schmutzig- Spiegel sauber, DANN: Zähne sauber- Spiegel, gesprenkelt wie ein Dalamtiner 😉 . Da ich nicht jeden Tag mit Fensterputzmittel an den Spiegeln rumsprühen und wischen möchte, wären die Tücher eine tolle alternative. So kann auch der Dude lernen seinen „Dreck“ selber weg zu machen, ohne dass ich Sorgen haben muss, wegen des Fensterputzmittels.

    Liebe Hanna,
    wir sind vor einem guten Jahr in unser Haus gezogen und danach dauerte es noch ein Weilchen, bis ich endlich mal zum ordentlichen Fensterputzen kam. Die Freude über freie Sicht war groß – bis das nächste Mal die Sonne schien und sich die vermeintlich sauberen Scheiben als Fenster voller Schließen entpuppten. Vielleicht hätte ich mit den Lappen also länger Freude am Putzergebnis ☺
    Liebe Grüße
    Corinna

    Ich verfolge deine Beiträge meist eher als stille Leserin und finde es wahnsinnig toll „dabei“ sein zu können.
    Die Putztücher finde ich klasse und kann noch nicht beim Putzen mit Kindern mitreden. Beim Thema Nachhaltigkeit bin ich mir aber sicher, dass uns die Tücher allen sehr gut stehen werden. 😉
    Momentan putze ich nur wenn ich muss und dann so schonend wie möglich, aber dennoch teilweise mit Chemie. :/
    Danke für den Beitrag und richte Liebe Grüße an deinen Mann aus!
    Grüße aus Berlin
    Franzi

    Ich würde gern ein Fensterputz set gewinnen um dann noch schneller meine 13 Fenster und 8 Balkontüren putzen zu können auch mal so auf die schnelle zwischendurch….
    Ich habe ein kleines mini Tuch für meine Brille und liebe es
    ..

    Liebe Grüße Tanja

    Dass unsere Kinder energisch mitputzen wollen ist nun leider vorbei 😅 also doch alles selbst machen.. aus den Fenstern kann man Dank der Großbaustelle neben uns schon nicht mehr rausgucken, werde dieses Jahr also öfter ranmüssen. Ich würde das Set sehr gerne dafür gewinnen, bin gespannt! 😃

    Ich sag mal so: Kaum kommt im frühling die Sonne raus, sind die Fenster plötzlich aus milchglas. wie das immer kommt? Keine Ahnung. Ein mysterium über das ich mich immer wieder aufs neue wundere.
    Ich denke, die wären mal dran…

    Liebe Hanna,
    ich kann aus Überzeugung sagen, dass die Tücher super sind. Ich bin letztes Jahr auf die Putz-Challenge von Ute gestoßen und kann nur jedem empfehlen mitzumachen. Lg Jessica

    Hallo, also ich würde mich sehr freuen wenn ich die Tücher gewinnen würde denn ich hab noch nichts sonst gewonnen. Und ich putze auch sehr gern Fenster. Würde mich freuen.

    Die Tücher würden mir den Anstoß geben, öfters – auch mal zwischendurch – die Fenster in unserem Haus (mit vielen großen Flächen;) zu putzen.
    Ich hatte bereits bei deinem ersten Artikel über die Tücher damit geliebäugelt, vielleicht hilft ja jetzt das Schicksal nach (obwohl ich nie, nie, nie etwas gewinne). Würde mich freuen!

    Tatsächlich habe ich schon positives über die Tücher gehört. War auch schon am überlegen zu kaufen. Aktuell putze ich mit Hara.

    Lieben Dank für die tolle Verlosung

    Ich folge dir bei FB als Thea Seegers.

    Liebe Grüße
    Thea S.

    Hallo Hanna,

    ich bin sehr umweltbewusst und setze wenig Chemie im Haushalt ein.
    Aber bei den Fenstern ist das so eine Sache…..
    Und Spaß hab ich dabei auch nicht. Also putze ich nur im Notfall die Fenster.
    Die Tücher könnten mich mal wieder zum Fensterputzen animieren.
    LG Gertrud

    Mit solchen Tüchern macht das Putzen viel mehr Spaß! Und das merken auch die Kinder.
    Daher würde ich mich sehr über ein solches Tuch bzw. Putzset freuen 🙂

    Liebe Hanna,
    danke für deine tollen Beiträge und Anregungungen! Ich bin gerade mit meiner zweiten Tochter in Elternzeit und wir haben uns Anfang des Jahres unseren Traum erfüllt aus der Stadt zurück ins Grüne zu ziehen. Ich würde mich riesig freuen wenn ich mit meinen beiden Mädels zusammen die grossen Fenster mit Blick in den Wald von der aktuellen Schmutzschicht zu befreien… Frühjahrsputz sind wir vor lauter Kisten packen nämlich noch nicht gekommen 😉
    Dir und deinen Lieben alles Gute!!
    Lieben Gruß, Inga

    Hallo Hanna,

    ich würde sehr gerne eines der Sets gewinnen.
    Fenster putzen ohne Chemie klingt super. Ich versuche step by step mehr Nachhaltigkeit in unser Leben einziehen zu lassen. Da wären die Tücher super, zumal zwei kleine Schmutzfinken im Alter von 2 und 4 immer für dreckige Scheiben sorgen 🙂

    Hallo Hanna,
    durch Zufall bin ich auf deiner Seite gelandet. Ich wäre auch gerne dabei, denn ich habe einfach so viele Fenster und das geht mit Glasreiniger einfach ganz schön ins Geld.
    Außerdem versuche ich gerade mich auf die einfachen Putzmittel zu reduzieren. Der Gewinn würde super dazu passen. Bisher bin ich von anderen Tüchern nur enttäuscht worden.

    Huhu
    Ich finde das.produkt toll! Umweltbewusst und so einfach! Genau mein Fall.
    Jetzt beginnt ja langsam die Jahrezeit, wo man seine Fenster sieht und sich denkt „argh, Fenster putzen“
    Wer liebt es schon? Aber es muss sein…
    Mit dem Helferlein wäre es bestimmt viel angenehmer

    Tja, es ist quasi Frühjahr, die Sonne scheint wieder fies ins Haus und zeigt, wie dreckig die Fenster sind 😖. Ich putze meist mit dem elektrischen Kärcher Fensterputzer, aber wirklich zufrieden und glücklich bin ich damit nicht. Meine Mutter hat auch Tücher und ist sehr zufrieden damit.

    Hallo, ich putze eigentlich nicht so ungern, aber mit Kind (ein Jahr) komm ich meist doch nicht so hinterher. Speziell Fenster werden bei uns mit Wasser und meist irgendeiner Seife, also Allesreiniger, Handseife, was halt gerade da ist, gewischt und mit Klopapier getrocknet. Funktioniert super, ist aber umwelttechnisch nicht so toll. Deshalb wäre ich gespannt, die Tücher mal auszuprobieren.

    Hallöchen!
    Das klingt nach einer richtig guten Sache! Die ganzen Putzmittel stehen bei mir eh nur rum… (hab immer was neues ausprobiert, wenn’s mit dem vorher gekauften Produkt nicht zufriedenstellend sauber wurde)
    Unser Zuhause hat auch eine riesen Fensterfront, da kämen mir die Tücher echt wie gerufen! Fensterputzmittel machen bei mir IMMER Schlieren 🙈

    Hallo Hanna, was ein tolles Gewinnspiel!
    Ich bin gerade im 7.Monat mit meinem ersten Baby schwanger. Das Thema Nachhaltigkeit hat mich schon vor der Schwangerschaft sehr interessiert und ich putze nur noch mit „natürlichen“ Mitteln (alle aus dem Drogeriemarkt, also wer weiß schon was wirklich dahinter steckt), aber mit dem Baby auf dem Weg merke ich, dass ich mir noch mehr Sicherheit (auf die Gesundheit bezogen) wünsche. Ich merke, dass ich gewisse Putzmittel während der Schwangerschaft gar nicht in meiner Nähe haben will und deswegen würde ich die Tücher gerne mal als Alternative ausprobieren.
    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Felicitas

    wir benutzen zum Großteil auch natürliche Putzmittel – wir haben auch schon viele die es auf dem Markt gibt ausprobiert. Würde mich freuen, auch hier testen zu dürfen!

    Ich würde mich gerne davon selbst überzeugen ob das wirklich so funktioniert mit dem Fenster putzen. Da Fenster putzen für mich eine lästige Hausarbeit ist die ich nicht sehr gerne mache. Und unsere mittlere Tochter mittlerweile mit putzen möchte wäre ja das total genial.

    Wow das hört sich ja toll an 😊
    Dein Bericht ist sehr gut geschrieben. Warum ich gern probieren möchte?
    Ich putze immer mit Fensterreiniger und einen Abzieher und meist habe ich nochmal mit einem Tuch nachpolieren müssen, damit keine Streifen mehr zu sehen sind.
    Aber die Tücher machen mich voll neugierig ob das wirklich so klappt und ich würde sie wahnsinnig gerne ausprobieren 😍
    Und mein Sohn könnte da bedenkenlos zusehen.
    Und was mich auch interessiert, ob das beim Ceranfeld oder auf den Fliesen auch so funktioniert.
    Ich würde mich sehr darüber freuen 😊

    Ich würde mich gerne selbst davon überzeugen können das die Fenster davon wirklich streifenfrei sauber werden, da Fenster putzen nicht wirklich meine Lieblingsbeschäftigung ist. Und mittlerweile möchte unsere Tochter mit putzen das wäre ja perfekt. Nein erster Beitrag ging irgendwie nicht.

    Danke für den interessanten Artikel, ich lese immer gerne von dir!
    Mit drei Kinden spare ich gerne Chemie und Zeit, wo es nur geht. Die Tücher wären perfekt, da wir dringend Fenster putzen müssten und ich es liebe neue Putzhacks zu probieren!
    Ich probiere also mein Glück uns hüpfe in den Lostopf. Liebe Grüße

    Hallihallo 🙂 Ich habe im Herbst Fenster geputzt fands echt bisschen deprimierend dass immer wieder irgendwo Flecken aufgetaucht sind 😉 da ich mich seit längerem mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftige kommt dieses Gewinnspiel wie gerufen 🙂 ich würde mich mega freuen! Ganz liebe Grüße Katja

    Hallo Hanna,
    Diese Fensterputztücher klingen echt interessant! Ich finde es super, dass du neben windelfrei und breifrei nun auch chemiefrei ausprobierst und so nachhaltig lebst! Das hat (zumindest für mich) eine große Vorbildfunktion! Mach weiter so und alles Gute für euer 2. Kind! Viele Grüße
    Vroni

    Oh das wäre ein toller Gewinn. Ich putze auch jetzt schon ohne Chemie, aber es ist schon aufwendig. Ein bisschen Zeitersparnis beim Puzten bedeutet mehr Zeit für meine Tochter ❤

    Guten Morgen. Ich will meine Fenster gar nicht so genau an schauen. 😅
    Palmkätzchen blühen noch. Noch einmal regen, dann muss ich ran.
    Mit einem normalem Fensterabzieher mit Gummilippe, komme ich nicht weit. Lauter Fenster mit Holzstegen 🥴

    Momentan nehme ich die Prowintücher. Sie sind gut, frage mich aber ob es noch besser geht. Würde mich riesig freuen eine Alternative testen zu können.

    LG

    Es hört sich spielend leicht an damit zu putzen.

    Ich gebe zu ich hasse Fenster putzen. Bei 4 Kindern ist es schlimm an den Scheiben. Die zwillis haben gerade entdeckt das man mit Spucke super malen kann.

    Ich würde mich riesig freuen es auszuprobieren.

    LG Anja

    Meine Fenster haben es zur Zeit auch mal wieder mehr als nötig. 😉
    Bislang habe ich mit Wasser und nem Schuss Fit Spülmittel geputzt. Das weniger ökologische waren wohl die Küchenrollentücher, die ich genommen habe, um den Schmutz nicht nur zu verteilen sondern wirklich zu entfernen. Da wären die Tücher sicher besser. 🙂

    Vielen Dank für die rege Teilnahme, ihr Lieben. Der Zufallsgenerator hat die Kommentare von
    Sandra (31. März 2019 um 9:47 Uhr),

    Heike Hanf (31. März 2019 um 8:12 Uhr)

    und Vroni (31. März 2019 um 8:37 Uhr)

    als Gewinner ermittelt.

    Herzlichen Glückwunsch, ihr bekommt gleich eine Email.

    An alle anderen: Gönnt euch die Tücher zu Ostern. Es wird euer (Putz-)Leben verändern, versprochen!

    Hanna

Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.