Ist Wellness in der Schwangerschaft erlaubt?

Wellness in der Schwangerschaft

Noch fünf Tage, dann ist es so weit: nicht nur unsere perfekt durchgeplante standesamtliche Trauung steht bevor, sondern auch der erste Urlaub seit August letzen Jahres. Durch die Schwangerschaft muss ich mir natürlich auch hier einen besonderen Kopf machen. Kopflos will ich nämlich auch nicht sein. Deshalb habe ich mal ein paar Punkte zusammengetragen, die man bei Wellness während der Schwangerschaft beachten sollte, damit es auch eine Wohlfühlzeit wird. Für mich heißt das konkret:  Endlich mal wieder eine komplette Woche ausspannen, faulenzen und nicht an die Arbeit denken und was wohl am nächsten Tag wieder alles so passiert! Herrlich!

Unser Babymoon

Oft wird ja in der Zeit vor der Geburt ein sogenannter „Babymoon“ eingelegt – das ist ein Entspannungsurlaub, meist Wellness, den ein Paar vor der stressigen und schlaflosen Zeit nochmal gemeinsam genießt. Wir haben genau das ab Samstag vor, allerdings nennen wir es gleichzeitig auch „Honeymoon“, also Flitterwochen. Dass die Flitterwochen im Deluxe-Wellness-Hotel nur zwei Nächte sind, stört uns da nicht im geringsten. Im Gegenteil, länger können wir in der Regel ja eh nicht an einem Ort bleiben, ohne Hummeln im Hintern zu bekommen. Auf diese zwei Nächte und drei Tage in unserer Wohlfühl-Oase freue ich mich dafür umso mehr – mit Umzug, neuen Jobs und neuer Stadt ist unsere Zweisamkeit natürlich hin und wieder auf der Strecke geblieben in den letzten Monaten.

Wellness in der Schwangerschaft

Weil als werdende Mama fast alles eine potentielle Todesgefahr darstellt, habe ich mich natürlich auch diesmal gefragt, ob es beim Wellness in der Schwangerschaft überhaupt erlaubt ist? Ja, ist es. Welche ein Glück. Abgesehen von den üblichen Iss-dies-nicht-iss-das-nicht-Regeln, sind hier die Do und Dont’s noch recht überschaubar. Hier nun also meine Punkte, worauf ihr am besten achten solltet, wenn ihr schwanger Wellness macht:

 

 

Heißes Vollbad

Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Oft wird aber empfohlen, die Wassertemperatur nicht über 39°C einzulassen, um den Körper nicht zu sehr aufzuheizen. Das Baby hat noch keine so gute Wärmeregulierung. Dasselbe gilt übrigens auch für eine zu heiße Wärmflasche auf dem Bauch.

 

Saunagänge und Dampfbäder

Im Gegensatz zum Bad heizt sich der Körper hier nur sehr, sehr langsam auf. Es gibt also keine Bedenken. Wie bei allen Gelegenheiten sollten wir Schwangeren aber auf die Signale unseres Körpers achten und bei Schwindel oder Übelkeit sofort abbrechen. Also nicht die Harte spielen, vor allem im Dampfbad nicht, das den Kreislauf noch ein wenig mehr belastet, als die Trockensauna. Und natürlich wie immer genug trinken!

Whirlpool

Hiervor wird oft gewarnt, weil man nie weiß, was da an Bakterien und Keimen keucht und fleucht. Infektionen der empfindlichen Vaginalflora sind da vorprogrammiert. Wie gefährlich das wirklich einzustufen ist, ist die andere Frage. Ich mag Whirlpool und Jacuzzi glücklicherweise eh nicht wirklich gerne.

 

Massagen und Beauty-Behandlungen

Sind zum Glück kein Problem – vorausgesetzt, ich muss nicht auf dem Bauch liegen!

Swimming Pool

Schwimmen ist als Sport in der Schwangerschaft sehr positiv, da es die Gelenke kaum belastet und trotzdem für Bewegung sorgt. Gegen ein paar Runden im Pool ist daher nichts einzuwenden. Ob ich mich dazu aufraffen kann, ist da ein ganz anderes Thema.
Wenn ich also auf die paar Punkte achte, kann mir also absolut nichts passieren und ich kann abseits vom Wellness-Bereich unsere Vollverpflegung von früh bis spät genießen und mir mit meinem EHEMANN eine richtig gute und unvergessliche Zeit machen.


Auf Pinterest merken: 

1 Kommentar zu „Ist Wellness in der Schwangerschaft erlaubt?“

  1. In den Wintermonaten sehnen sich viele Frauen nach einem heißen Bad, einer entspannenden Sauna oder einem Besuch im Spa zum Entspannen. In diesem Moment neigen Frauen dazu, sich zu fragen, was während der Schwangerschaft in Ordnung ist und ob heiße Temperaturen dem Baby möglicherweise schaden könnten.

    Die Zeit für Wellness während der Schwangerschaft ist gut für Körper, Geist und Seele. Wenn man ein paar grundlegende Richtlinien befolgt, um sich und sein Baby gesund zu halten, steht der ultimativen Entspannung nichts mehr im Wege.

    Grüße

    Dr. Jay

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.