Motto: „Neustart Familie“

Motto neustart Familie

Heute bin ich zufällig auf dem Blog von Sonja auf ihr „Monatsmotto“ gestoßen, das sie dort immer am Monatsersten veröffentlicht. Für sie und ihre Familie ist der Monat Juli ein Monat des Müßiggangs, bevor der Ernst des Lebens (Schule, Kindergarten) wieder auf sie einprasselt. Von dem Punkt sind wir ja noch weit entfernt. Mir ist auf Anhieb eigentlich nur ein „Motto“ für unseren Monat Juli eingefallen: Neustart.

Die letzten Monate und vor allem die letzten Wochen habe ich innerlich mit Vorbereiten und Warten verbracht. Stand heute ist wirklich alles vorbereitet und vom Warten habe ich auch langsam genug. Zeit dass der Neustart, auf den wir warten, endlich kommt!

Warum Neustart? Früher habe ich immer gesagt, ich kann mir das gar nicht vorstellen, ein Kind zu bekommen. Da ist dein Leben doch vorbei. Und viele junge Eltern haben mir darin auch recht gegeben. Die wenigsten allerdings im negativen Sinne (obwohl ich auch das schon erlebt habe). Ein Freund aus England hat es z.B. so beschrieben:

„Ja, es stimmt, dein Leben ist vorbei. Die Welt hört auf, sich zu drehen. Aber nur, um ihre Laufbahn dann mit einem neuen Zentrum fortzusetzen. Es gibt für dich in der ersten Zeit nichts anderes und nichts schöneres, als dein Kleines.“

Unsere Hebamme im Geburtsvorbereitungskurs hat uns erklärt, dass wir Frauen in der Grenzerfahrung der Geburt quasi einen kleinen (sehr schmerzvollen!) innerlichen Tod sterben, um dann gestärkt und als Mami aus der Situation hervorzugehen.

Für mich ist das Ganze eine Art Neustart ins Ungewisse. Ich weiß, dass vieles von dem, wie ich jetzt bin und wie wir jetzt leben, nicht mehr möglich sein wird. Dass andere Dinge vielleicht möglich, aber für mich nicht mehr erstrebenswert sein werden. Und dass ich sehr viel Neues an Erfahrungen und Leben hinzugewinnen werde. Nur wie genau es sein wird, davon habe ich nicht wirklich eine Vorstellung. Zumindest keine realistische. Wenn ich morgen aufwachen würde und feststellen, dass alles nur ein Traum war und mein bisheriges Leben weiter geht, würde sich das nicht überraschend anfühlen.

Obwohl ich so kurz vor der Geburt stehe, kann ich die Veränderung, die damit einhergehen wird, nicht wirklich vorab begreifen. Genauso, wie man sich als Kind nicht vorstellen kann, jemals Alkohol zu trinken oder als Jugendlicher, jemals so ein Spießer zu werden wie die ältere Generation. Man hat schon eine Ahnung, dass es trotzdem passieren wird, aber so richtig vorstellen, warum man das machen sollte und wie man sich dabei fühlt, kann man sich irgendwie nicht.

So geht es mir mit dem Familie sein. Ich habe den besten und liebevollsten werdenden Vater an meiner Seite, das weiß ich. Und so viele Menschen, die uns unterstützen und für uns da sein werden. Ich habe also keine Angst, dass irgendetwas nicht gut läuft. Ich kann mir auch versuchen, auszumalen, wie ich als Mama sein werde oder dass sich meine ganze Liebe und Energie dann auf meinen Kleinen konzentrieren wird. Aber wirklich wissen, wie es sich anfühlt, dieses neue Leben zu leben, werde ich erst, wenn es so weit ist. Wenn ich den Neustart gewagt habe, den Sprung ist kalte Wasser sozusagen. Oder besser gesagt, den Sprung ins Wasser, dessen Temperatur ich nicht kenne und von dem ich nicht weiß, wie weit es zum Ufer sein wird. Und trotzdem werde ich demnächst reinspringen und das zum Glück ja nicht allein. Mit dem Vertrauen, dass unser „Neustart Familie“ ein Start in ein wunderschönes neues Leben ist!

 

2 Kommentare zu „Motto: „Neustart Familie““

  1. Ein wundervolles Motto! Und ich kann die Vorfreude / Sorgen sehr gut verstehen! Es ändert sich sehr vieles und es ist vorher einfach nicht greifbar / planbar.
    Alles Gute für euren Neustart! …und schön, dass du beim Monatsmotto dabei bist!
    Liebe Grüße,
    Sonja

  2. Liebe Hanna,

    ach, ich kann gut verstehen, wie Du Dich fühlst – bei mir ist es ja auch noch nicht lange her! Ich wünsche Euch alles Gute für den Neustart – und ganz viel Glück zu Dritt!

    Liebe Grüße

    Küstenmami

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.