*Werbung* Eine Puppe für Jungs – Aber natürlich!

*Dieser Artikel beinhaltet im letzten Absatz eine Produktempfehlung für die Stoffpuppen von JAKO-O und entstand in Kooperation mit dem Online-Shop*

Bei meinen Eltern hatten wir eine Stoffpuppe. Von unserem Kleinkind wurde sie kaum eines Blickes gewürdigt. Darüber habe ich mir eigentlich nie groß Gedanken gemacht. Ist ja ein Junge – normal, dass er sich mehr für Autos interessiert. Aber ist es das wirklich? Können Puppen für Jungs nicht genauso ein tolles Spielzeug sein? Was hat das Puppen Spielen mit der Zukunft meines Kindes zu tun?

Ich hab mich in das Thema ein wenig eingelesen und mir eigene Gedanken gemacht.

Puppen sind für Mädchen?

Das Spielen mit Puppen ist klischeebesetzt wie wenig anderes Spielzeug. Jungs, die mit Puppen spielen werden später Weicheier. An Mädchen, die mit Puppen nichts anfangen können, „ist ein guter Junge verloren gegangen“. Wusstest Du, dass in keiner Zeit vor unserer die Geschlechter-Klischees so zementiert waren wie heute? Und das, obwohl überall nach Gleichberechtigung und Akzeptanz unüblicher Geschlechterrollen gerufen wird!

Die Realität für unsere Kinder sieht leider anders aus und ist vom ersten Tag geprägt vom Rosa-Hellblau-Denken.

Selbst dort, wo vermeintliche Liberalität herrscht, werden Kinder in ihrer Auswahl oft beeinflusst. Denn dann werden die Kleinsten oft Projektionsfläche für den Aufstand gegen die Gender-Rollen und das Mädchen wird dann gefeiert, wenn es auf Bäume klettert und mit Baustellenfahrzeugen spielt. Der Junge dagegen wird geradezu enthusiastisch ermuntert, Kleider zu tragen und eben die Puppe zu bemuttern. Es gibt sogar Meinungen, die die Puppe als Inbegriff der weiblichen Diskriminierung sehen und deshalb ganz abschaffen wollen. Das Spielen mit Puppen wäre dann für alle tabu.

Echte Freiheit sieht anders aus, oder?

Die Puppe ist weder Statement noch Politikum!

So viel Aufruhr also wegen einer Puppe. Ich bin der Meinung, die Puppe ist genau das, was sie ist: Eine Puppe. Eine Puppe für Mädchen, eine Puppe für Jungs, jeder das, womit er gerne spielen mag. Mehr nicht. Ein Spielzeug.

Dafür ein vielseitiges wenig andere. Denn die Puppe hat in allen Variationen des kindlichen Spiels etwas ganz besonderes zu bieten: Es imitiert einen kleinen Menschen. Eine Puppe hat immer annähernd menschliche Proportionen und Gesichtszüge. So kann sie in der kindlichen Fantasie alles sein vom Baby zum kleinen Bruder bis hin zum Weggefährten, Freund und Beschützer.

An Puppen können Kinder verschiedene soziale Verhaltensweisen üben, die sie bei uns Eltern beobachten und gerne selbst üben würden. Sie können die Puppe bemuttern, füttern, kleiden und ins Bett bringen. Wenn das kleine Geschwisterchen von Mama im Tragetuch getragen wird, kommt es nicht selten vor, dass auch ein Kind seine Puppe so nah bei sich haben möchte.

Sie können auch sozial unerwünschte Verhaltensweisen wie hauen, beißen oder kratzen im Spiel ausleben, ohne dafür mit Konsequenzen rechnen zu müssen.

Eine Puppe kann auch eine Vertrauensperson sein, die überall hin mitkommt und der Kinder ihre Gedanken und Sorgen anvertrauen.

Darum sind Puppen für Jungs gut

Ja, aber am Ende ist es doch alles nur Spielzeug, oder?

Vorsicht, das trifft es nur auf den ersten Blick.

Denn das freie und fantasievolle Spiel von Kindern stellt tatsächlich einen wichtigen Teil ihrer Entwicklung dar. Sie üben Rollen und Verhaltensweisen, die sie im späteren Leben ausleben.

Vor 50 Jahren hat es vielleicht gereicht, wenn Jungs vor allem gelernt haben, sich durchzusetzen, körperlich aktiv zu sein und fremde Welten zu erobern. Doch die Realität heute sieht anders aus. Immer mehr Familien versuchen, sich die Aufteilung von Familie und Beruf möglichst fair zu teilen. Männer gehen nicht einfach nur arbeiten. Sie sind auch Vater, Hausmann, Ehemann. Sie kochen, putzen, versorgen das Baby oder bringen das Kind ins Bett. Eine neue Realität, auf die sich auch Jungs bestens mit Puppen vorbereiten können.

Natürlich bedeutet das nicht, dass Dein Sohn kein guter Vater werden kann, wenn er nicht mit Puppen spielt. Aber es bedeutet, dass ihm später vieles leichter fallen wird, wenn Du es ihm ermöglichst. Es bedeutet, dass Du ihm einen natürlichen Teil seines Interesses und seiner Anlagen nicht verweigerst.

Denn wie soll er „weibliche“ Veranlagungen und Charakterzüge wie Fürsorglichkeit und Gefühlsstärke ausleben und üben mit Bauklötzen, Autos und Ritterburgen? Vielleicht wirst Du staunen, wie liebevoll Dein Sohn das aufgeschürfte Knie seiner Puppe verarztet und mit was für aufmunternden Worten und Küssen er das begleitet. Oder wie geduldig er seinem kleinen Schützling sein Lieblingsessen kocht.

Das Puppen-Sortiment von JAKO-O

Hast Du jetzt Lust bekommen, Deinem Kind, egal ob Junge oder Mädchen, eine Puppe zu schenken?

Bildquelle: JAKO-O

Dann schau Dir doch mal die Puppen bei JAKO-O an. Für alle, die dort noch nie bestellt haben: JAKO-O ist ein bewährter Online-Shop mit vielen qualitativ hochwertigen Produkten aus eigener Produktion. Du findest dort alles, was Du für Dein Baby und Kleinkind brauchst: Baby- und Kindermode, Kinderzimmerausstattung und Spielzeug,  aber auch praktisches für den Alltag wie Sportausrüstung, Kindergarten- und Schulbedarf. Ich mag besonders, dass die verwendeten Materialien, Lieferanten und Produkte nach nachhaltigen Gesichtspunkten ausgewählt werden. Die Produkte unterliegen strengen, eigenen Qualitätskontrollen – vor allem, wenn sie viel mit Kinderhaut in Berührung kommen.

Die Puppen der JAKO-O Eigenmarke, Krümel und Krümelchen, sind Stoffpuppen. Ich persönlich finde Stoff als Material ohnehin viel ästhetischer als Plastik. Aber auch und vor allem für Kinder haben Stoffpuppen Vorteile:

  • Sie bieten ein echtes haptisches Erlebnis. Wenn man die „Haut“ der Puppe streichelt, fühlt sie sich zwar nicht menschlich, aber weich und angenehm an.
  • Das Umziehen einer Stoffpuppe ist viel einfacher, weil sie flexibel ist. Bei Plastikpuppen herrscht da schnell mal Frust vor und die Eltern müssen helfen.
  • Stoffpuppen können wir als Eltern mit Nadel und Faden verarzten, wenn wirklich mal was passiert. Eine Plastikpuppe landet mit ausgerissenem Bein wohl leider im Müll.
  • Das Material ist umweltfreundlicher.
  • Eine Stoffpuppe ist flexibel, passt in jeden selbst gebauten Fahrradsitz, Tragetuch oder Buggy. Dein Kind kann mit einer Stoffpuppe alle Bewegungen nachahmen, sie es will. Bei den starren Plastikpuppen gibt es nur wenig Gelenke und Bewegungsmöglichkeiten
  •  Stoffpuppen riechen angenehmer und nehmen mit der Zeit auch einen für das Kind ganz vertrauten Geruch an. Bei einem Ortswechsel oder einer Übernachtung bei den Großeltern kann das echt wichtig werden.
  • Eine Stoffpuppe kann Dein Kind ausgiebig bekuscheln, sogar mit ins Bett nehmen, darauf liegen, ohne dass es weh tut.

Die Stoffpuppen von JAKO-O gibt es in verschiedenen Größen, Altersstufen, Geschlechtern, Hautfarben, Frisuren. Das Zubehör gibt es in hellblau, rosa, aber auch bunt und ohne Geschlechterzuordnung. Welche Puppe am besten zu Deinem Kind passt, kannst Du am besten entscheiden. Für meinen Sohn wäre vielleicht eine Puppe im Babyalter ideal, denn bald wird er ein kleines Geschwisterchen bekommen. Womöglich fällt es ihm leichter, zu akzeptieren, dass Mama und Papa dann viel Zeit mit Wickeln, Füttern und Tragen des Neugeborenen verbringen, wenn er dasselbe tun darf. Für andere Jungs ist vielleicht eher ein „Freund“, ein „Kumpel“ das richtige. Oder vielleicht wünscht sich Dein Junge auch eine Mädchen-Puppe? Frag ihn einfach!

Alle Kommentare (2)

    Ein schöner Artikel! Unser Sohn bekommt zu Weihnachten ebenfalls eine Puppe! Eine mit stoffkörper, Kopf und arme, Beine sind aber aus Plastik! Er wollte unbedingt eine die die Augen schließen kann 😅 der kleine Mann ist ein toller Puppen-Papa! Er übt schon fleißig bei seiner großen Cousine und ich schmelze jedesmal dahin wenn ich sehe wie süß er mit dem „baby“ umgeht 😍😍

    Oh, das klingt unheimlich niedlich!!!

    Wenn er sich genau so eine gewünscht hat, würde ich sie ihm auch kaufen. Die Vorteile einer Puppe für Jungs beziehen sich nicht nur auf Stoffpuppen. Ich persönlich finde halt Stoffpuppen besser 😉

    Viele Grüße,
    Hanna

Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.