Zweiter Arzttermin in der Schwangerschaft


Wenn die Schwangerschaft einmal festgestellt ist, wird pro Monat ein Arzttermin vereinbart um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung ist und das Kleine sich gut entwickelt. So natürlich auch bei uns. Nachdem der erste Ultraschall nichts als einen blinkenden Punkt zum Vorschein gebracht hat, hatte ich an den zweiten ehrlich gesagt relativ geringe Erwartungen. Nach sechs Wochen Wachstum nur ein Punkt, was soll sich da in vier schon groß tun? Vielleicht ein größerer, blinkender Punkt?

Aus Punkt wird Gummibärchen

Nicht nur ich war bei diesem Termin wesentlich entspannter. Auch mein frisch gebackener Gynäkologie schien sich langsam an seine neue Rolle als Praxisinhaber zu gewöhnen. So verunsichert und vorsichtig er beim ersten Termin noch war, so routiniert und sicher wirkte er diesmal. Kurzes Beratungsgespräch, Untersuchung, Ultraschall. Und hier staunte ich nicht schlecht: Aus dem kleinen Punkt mit Dottersack war innerhalb von nur einem Monat ein fertiges Baby geworden! Man kann in der 11. Schwangerschaftswoche bereits Kopf, Körper, Arme und Beine erkennen.

Das Kleine hat sogar live eine kleine Bewegung gemacht, die auf dem Ultraschall wie ein kleiner Hops aussah. Das fühlt sich wirklich wie ein kleines Wunder an! Während ich mich dank anhaltender Schwangerschaftsanzeichen erbärmlich fühle und mich durch den Tag quäle vor Übelkeit, wird in mir ein kleiner Mensch gebaut! Die Größe betrug in der 11. Woche nicht ganz 3 cm, was ganz normal ist.

Für meinen Kommentar, dass ich in einem Buch gelesen hatte, dass während des ersten Trimesters, welches mit der 12. Woche zu Ende geht, das Kind auf die Größe eines Shrimps (mein Liebster hat mir verboten, dieses Wort für unser Baby zu verwenden) heranwächst, erntete ich ein amüsiertes Lachen und den Kommentar: „Aber das hat doch die Form eines Gummibärchens!“


Auf Pinterest merken: 

Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.