Mein Baby & Großer Kopf beim Ultraschall


Mein Baby & Großer Kopf im Ultraschall | Gestern Abend war unser dritter Ultraschall und damit  auch der letzte beim Gynäkologen. Wie immer hatte ich diesem Termin entgegengefiebert. Es gibt einfach nichts Beruhigenderes, als wenn der Arzt sich den Zwerg von unten bis oben ansieht und dann sagt, dass alles in Ordnung ist. Und so viel vorne weg: Mein Babyes ist alles in Ordnung.

Ein CTG hatte ich schon am Tag vorher bei der Hebamme gemacht. Ergebnis: Herztöne waren schwer zu messen, weil der Kleine sich ständig bewegt, aber scheinen in Ordnung. In den 30 Minuten war eine kleine Wehentätigkeit zu sehen, wobei ich diese nicht gespürt habe und der Arzt meint, bei so viel Bewegung sei das auch normal. Kein Grund zur Sorge.

Die Ferro Sanol Eisentabletten haben auch ihre Wirkung gezeigt: mein Hb-Wert ist jetzt sogar höher als zu Beginn der Schwangerschaft. Die kann ich jetzt erst mal weglassen.

Mein Muttermund ist relativ weich, was darauf hindeutet, dass schonmal Wehentätigkeit stattgefunden haben (letzten Monat) und dass der Muttermund sich im Ernstfall schneller öffnen wird. Momentan aber kein Problem, die Länge ist noch so, wie sie sein soll.

Und dann ging es also ans Vermessen des Bauchzwerges. Mein Mann war auch ganz gespannt mit dabei. Geschätzt wird der Junge aktuell auf 41 cm und 1815 g.

Ich verstehe jetzt endlich, wie er da drinnen liegt und warum es an welcher Stelle manchmal zwickt: Zum Glück hat er sich nämlich schon mit dem Kopf nach unten gedreht, sein kleiner Popo ist ungefähr da, wo früher mein Magen war und man kann ihn regelmäßig spüren, wenn er sich bewegt. Fühlt sich von außen an wie ein Kopf, hart und rund. Wenn er sich streckt, kann ich seine Knie (jetzt weiß ich, dass es die Knie sind) ganz deutlich am seitlichen Bauch rechts spüren. Und das „angenehmste“ ist, wenn er strampelt. Dann nämlich immer voll auf die Rippen rechts.

Baby & großer Kopf

Fast schon nervös wurde ich, als der Arzt wieder und wieder den Kopf geschallt und vermessen hat. War irgendwas nicht in Ordnung? Dann sagte er endlich, warum: den Kopf misst er zu groß. Was das bedeuten könne, wollte ich wissen. „Hauptsächlich, dass Ihr Baby einen großen Kopf hat.“ Ist wahrscheinlich nicht so toll bei der Geburt, ansonsten aber kein Anzeichen für irgendeine Unregelmäßigkeit. Nach der Kopfgröße wäre der Kleine dann schon in SSW 33, der Rest des Körpers ist für die SSW 31 etwa zeitgemäß entwickelt. Wann er sich dann tatsächlich auf den Weg zu uns macht, kann so ein Ultraschall ohnehin nicht voraussagen.

Ein vernünftiges Ultraschallbild kam auch diesmal nicht zustande, dafür sei er schon zu groß. Unser Arzt hat uns trotzdem einen Ausdruck gemacht, mit mein Mann stolz wie Oskar die Praxis verlassen hat: auf dem Bild ist ganz klar zu sehen, wodurch der Kleine sich als Junge auszeichnet…

Alle Kommentare (1)

    hach ja nächste woche ist hier ultraschall, ich freu mich so drauf, letzte woche hat man das herzchen noch nicht sehen können, aber die fruschtblase war da und eine frucht war auch zu erkennen, nur das kleine puckern fehlte noch.
    aber in der 9 woche sollte es auf jeden fall zu sehen sein und ich bin aufgeregt als wäre es mein erstes mal 🙂

Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.