Griechische Jungennamen

griechische-jungennamen-liste

Griechische Jungennamen sind in Deutschland noch eine Seltenheit. Doch vor allem aufgrund ihrer Bedeutung sollten sie nicht außer Acht gelassen werden. “Elias” ist auch hierzulande ein beliebter griechischer Jungenname.

Die beliebtesten griechischen Jungennamen (inkl. Bedeutung)

  1. Aineas: trojanischer Krieger, der den römischen Staat gründete
  2. Ajax: der Trauernde, einer der Haupthelden des trojanischen Krieges
  3. Alexis: stammt von dem Wort verteidigen (alexin) ab, geschlechtsneutral
  4. Alexios: der Beschützer
  5. Amycus: der Zerfleischer, Sohn von Poseidon
  6. Ares: Kriegsgott
  7. Arijus: Variante von Ares
  8. Arion: Zauberpferd der griechischen Mythologie
  9. Aristeas: der Beste
  10. Callistos: der Schönste
  11. Castor: ein Zwillingssohn von Zeus
  12. Charon: grimmiger Weißer, Fährmann der Unterwelt
  13. Christos: der Gesalbte
  14. Costas: der Standhafte
  15. Damianos: heiliger Damianus, Arzt, Märtyrer
  16. Dias: Sohn des Pelops
  17. Dimitrios: Der Göttin Demeter geweiht, Göttin des Ackerbaus
  18. Elias: “Mein Gott ist Jahwe”
  19. Elion: Sonne, Sonnenschein
  20. George: vom griechischen Wort Erde, “um zu arbeiten”
  21. Georgios: der, der mit der Erde arbeitet
  22. Giannis: Gott ist gnädig
  23. Gregorios: der Wachsame
  24. Helios: Sonne, Sonnengott in der griechischen Mythologie
  25. Ikarus: Sohn von Dädalus
  26. Jace: der Heilende
  27. Joses: Er (Gott) fügt hinzu
  28. Kaikias: Windgott
  29. Kimon: Aristokrat im alten Griechenland
  30. Kleopas: Ruhm des Vaters
  31. Konstantinos: der Beständige
  32. Kosmo: der Ordentliche
  33. Kreon: König, Herrscher
  34. Kyrill: der Herr, der Gebieter
  35. Kyros: Gott gehörig
  36. Leander: Mann des Volkes
  37. Leon: der Löwe
  38. Leonidas: der Löwengleiche, Sohn des Lèon, König Spartas
  39. Linos: der Klagende, Sohn des Apollon, Bruder des Orpheus
  40. Loxias: Beiname des Gottes Apollo
  41. Lynx: der Luchs
  42. Makarios: der Gesegnete
  43. Manolis: Gott sei mit uns
  44. Mihalis: Wer ist wie Gott
  45. Minas: der Mächtige
  46. Myles: antiker griechischer König
  47. Myron: berühmter Bildhauer
  48. Nikos: Sieg des Volkes
  49. Otis: mächtiger und starker Riese der griechischen Mythologie
  50. Philo: der Freund, der Liebende
  51. Rasmus: der Anmutige, der Heißgeliebte
  52. Rheos: fließender Strom
  53. Teris: der Befreier
  54. Thaddeus: mutig von Herzen
  55. Zino: der von Zeus kommende

Besonderheiten von griechischen Jungennamen

Griechische Jungennamen stammen häufig von Göttern und Helden der griechischen Mythologie oder Philosophen ab. Einige Namen haben auch einen religiösen Hintergrund.

Ihre Wurzeln haben die Namen häufig im Altgriechischen. Altgriechisch ist eine der ältesten Sprachen der Welt.

In Griechenland werden die Vornamen sehr traditionell weitergegeben. Die Erstgeborenen werden nach den Großeltern väterlicherseits benannt. Das zweitgeborene Kind erhält dann den Vornamen der Großmutter bzw. des Großvaters mütterlicherseits. Diese traditionelle Weitergabe der Namen hat zur Folge, dass es in Griechenland nicht viele unterschiedliche und auch kaum neue Vornamen gibt.

Da griechische Vornamen oft sehr lang sind, werden die Kinder häufig mit einer Kurzform des Namens gerufen. So kommt es seltener zu Verwechslungen. Außerdem bringen die Kurzformen etwas Abwechslung in die griechische Namensgebung. Der Name “Aléxandros” hat zum Beispiel gleich vier Kurzformen. “Aléxandros” kann “Àkis”, “Alékos”, “Aléxis” und “Lékos” genannt werden. So entsteht Vielfalt und es kommt seltener zu Verwechslungen.

Doch nicht alle griechischen Jungennamen sind auch für unsere Kinder geeignet. Das Interesse an griechischer Mythologie, sollte nicht allein der ausschlaggebende Punkt für einen griechischen Namen sein. Altgriechische Namen sind für uns häufig schwer auszusprechen. Es ist für Eltern hierzulande auch sehr ungewöhnlich, das eigene Kind Aristoteles, Agamemnon oder Herakles zu nennen. Zeus und Achilles würden im Kindergarten ebenfalls stark auffallen. Doch es gibt noch viele weitere griechische Jungennamen, die für uns leichter auszusprechen und weniger außergewöhnlich sind, wie zum Beispiel Kyrill und Leander.

Eine weitere Besonderheit griechischer Namen ist, dass sie dekliniert werden. “Kostas” schreibt sich zwar mit der Endung -s, persönlich angesprochen wird “Kostas” aber nur mit “Kosta”, da das “s” durch die Deklination weg fällt.

Griechische Jungennamen klingen melodisch und erinnern an die griechische Kultur und an die Mythologie der alten Griechen. Ihre göttliche Bedeutung macht sie zu besonders schöne männliche Vornamen, die Du bei der Namenswahl für Dein Kind nicht unbeachtet lassen solltest.

Kennst Du noch einen griechischen Jungsnamen, der auf dieser Liste fehlt? Schreib ihn mir auf jeden Fall in die Kommentare, damit ihn meine Leser auch erfahren können!

Auf Pinterest merken:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.