Türkische Jungennamen

türkische jungennamen

Den Namen Malik kennen wir sicher alle, denn er ist einer der am beliebtesten und häufigsten vorkommenden Namen in islamischen Ländern und bedeutet ,,Diener des Königs”. Er stammt aus dem Türkischen, erobert jedoch bereits in Windeseile auch den Rest der Welt. Aber ich höre mittlerweile immer mehr wunderschöne türkische Jungennamen, die ich Dir gerne vorstellen möchte!

Die beliebtesten türkischen Jungennamen (inklusive Bedeutung)

    1. Önder: der Anführer
    2. Ümit: die Hoffnung
    3. Ahmet: der Lobenswerte
    4. Korhan: der Feurige
    5. Merdin: der Mutige
    6. Kaan: der Herrscher
    7. Nesim: leichte Brise
    8. Murat: der Wunsch
    9. Lodos: der Südwind
    10. Yavuz: der Strenge
    11. Isik: das Licht
    12. Nusret: der Erfolg
    13. Akin: die Flut
    14. Cenk: der Krieger
    15. Cemil: der Schöne
    16. Haydar: der Löwe
    17. Emir: der Befehlshaber
    18. Murat: der Wunsch
    19. Kubilay: der Mond
    20. Mehmet: der Gelobte
    21. Menderes: der Fluss
    22. Kayahan: starker Herrscher
    23. Alkim: der Regenbogen
    24. Junus: die Taube
    25. Firat: Fluss Euphrat
    26. Ismet: der Reine
    27. Taner: ein strahlender Held
    28. Izet: Wert/Größe
    29. Bedirhan: Vollmond-Fürst
    30. Galip: der Gewinner / der Sieger
    31. Zaim: der Anführer
    32. Gökay: Himmel und Mond
    33. Can: das Leben
    34. Inan: der Glaube
    35. Bahadir: der Mutige
    36. Cengiz: mächtig, stark
    37. Gökhan: der Himmelsherrscher
    38. Halil: guter Freund
    39. Ferhat: der Mutige
    40. Demir: das Eisen
    41. Berkan: starker Führer
    42. Caner: Mann mit Seele
    43. Savas: der Krieger
    44. Aslan: der Löwe
    45. Dervis: der Tolerante
    46. Alaz: das Feuer
    47. Ufuk: der Horizont
    48. Asi: der Edle
    49. Berk: der Starke
    50. Baris: Friede
    51. Alkan: Blutrot
    52. Bayram: große Freude
    53. Refik: der Begleiter
    54. Berke: der Kraftvolle
    55. Ayaz: klirrende Kälte
    56. Sadik: der Treue
    57. Resul: der Gesandte (Gottes)
    58. Altan: die Morgendämmerung
    59. Atay: das Göttergebirge
    60. Özer: echter Mann
    61. Tekin: der Zuverlässige
    62. Utku: der Sieger
    63. Altin: der Goldene
    64. Tolgahan: der starke Anführer
    65. Vahdet: die Einheit
    66. Tufan: der Sturm
    67. Volkan: der Vulkan
    68. Yagmur: der Regen
    69. Ugur: der Glücksbringer
    70. Tuncay: bronzener Mond
    71. Rüstü: das Geschenk
    72. Öztürk: wahrer Türke
    73. Rüzgar: der Wind
    74. Turhan: von edler Abstammung
    75. Tarkan: der Anführer
    76. Orhan: Herr der Stadt
    77. Safet: der Reine
    78. Oktay: Mondfinsternis

Besonderheiten von türkischen Jungennamen

Türkische Vornamen für Jungen haben meist eine sehr stolze und vor allem starke Bedeutung. Sie sind tiefgründig und vor Allem sehr traditionell. Viele stammen auch aus dem Koran und haben daher nicht nur eine traditionelle, sondern auch eine sehr religiöse Bedeutung.

Oft findet man in ihnen die Silben ,,ay”, was so viel wie ,,Mond” bedeutet. Besonders optisch auffallend sind die Buchstaben bzw. Umlaute wie ,,ö” oder ,,ü”. Viele dieser Namen werden zwar mit Akzent geschrieben, jedoch kann dieser auch wie oben beschrieben weggelassen werden. Ähnlich wie bei den deutschen Namen sind auch die türkischen Namen oft “sprechende Namen”. Das bedeutet, dass sie aus ein oder zwei Begriffen des Sprachgebrauchs zusammengesetzt sind.

Die türkische Namenskultur wurde stark durch die arabische Sprache geprägt. Diese beiden Sprachen sind zwar eigentlich nicht miteinander verwandt, jedoch ähneln sich die Namen der beiden sehr. Man findet die Namen dadurch nicht nur in der Türkei, denn in Ländern wie Rumänien oder auf Zypern zählt die türkische Sprache zu einer der Amtssprachen. Mittlerweile ist Türkisch für über 75 Mio. Menschen die Muttersprache!

Eine weitere Besonderheit an türkischen Vornamen ist, dass die meisten sowohl für Jungen als auch für Mädchen genutzt werden können. Das liegt daran, dass die türkische Grammatik das Geschlecht bei den Namen nicht bestimmt. Muttersprachlern fällt es sicherlich leichter das Geschlecht herauszufinden, da sie die wörtliche Bedeutung zur Hilfe ziehen können. Türkische Namen mit arabischer Herkunft können allerdings viel leichter unterschieden werden, da die arabische Sprache das Geschlecht hier festlegt.

Mein Tipp: Solltest du dir einen türkischen Vornamen aussuchen und unsicher bezüglich der etwas schwierigeren Aussprache sein, frage doch einfach vorher jemanden, der die türkische Sprache gut beherrscht, wie die Namen ausgesprochen werden. Dann bist du auf der sicheren Seite!

Kennst Du noch einen türkischen Jungsnamen, der auf dieser Liste fehlt? Schreib ihn mir auf jeden Fall in die Kommentare, damit ihn meine Leser auch erfahren können!

Auf Pinterest merken: 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.