Ein Tag mit 5 Wochen altem Baby


Nach 5 Wochen zu dritt hat sich unser Alltag schon ein klein wenig eingependelt. Wir haben diesen Mal in 12 Bildern festgehalten:

Unser 12. August hat ganz ruhig und gemütlich gestartet. Erstmal aufwachen und alle zusammen eine Runde kuscheln war angesagt.

IMG_5106

Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt, wenn die Kamera schon mal in der Nähe ist, und ein ausgiebiges Baby-Foto-Shooting daraus gemacht.

IMG_5131

 

Zum Frühstück gab es für mich wie jeden Tag mein Müsli mit Joghurt und Früchten…IMG_5144

…gestern unterstützt durch frisch geschnittene Honigmelone vom Rubbelpapa:

IMG_5146

Dann war der Rubbelbatz zum ersten Mal friedlich mit von der Partie, während ich meine Morgentoilette gemacht habe (sonst wollte er nie alleine liegen und der Rubbelpapa musste ihn solange rumtragen). Während er also auf der Wickelunterlage auf dem Boden mit sich selbst beschäftigt war, habe ich zum ersten Mal in seiner Gegenwart geföhnt – und wie alle sagen, er mochte es sehr. Er wäre fast wieder eingeschlafen. Da hab ich doch gleich mal dieses künstlerisch sehr wertvolle Foto von unserem Föhn gemacht:

IMG_5139

Dann mussten wir uns auch schon langsam auf den Weg machen zum dritten Besuch beim Osteopathen. Weil der Rubbelbatz Autofahren bzw. die Pausen bei den Ampeln so gar nicht leiden kann und dann oft bitterlich weint, während wir hilflos auf dem Vordersitz sitzen, habe ich mich diesmal zu ihm nach hinten gesetzt. Hat tatsächlich geholfen, kein Geschrei die ganzen 15 Minuten Autofahrt.

IMG_20150812_104544

 

Der Osteopath meinte diesmal, es sei eigentlich schon alles gut. Einmal noch zur Kontrolle in 3 Wochen kommen, aber da müsse er wahrscheinlich schon gar nichts mehr machen.

IMG_20150812_111052

Zurück zu Hause durfte der Rubbelbatz weiter seine neue Luxus-Stoff-Windel testen, die wir seit ein paar Tagen zu Hause haben. Die wirklich hübsche Windel von der Windelmanufaktur besteht aus drei Lagen und ist wirklich eine super Alternative zu den herkömmlichen Wegwerf-Windeln. Besser für die Umwelt, besser für Rubbelbatz‘ Po, besser für unseren Geldbeutel.

IMG_5090

Später ging es dann ab nach draußen, zunächst zur Post, wo ein Paket auf uns wartete, von dem wir keine Ahnung hatten, wer es geschickt hatte. Es stellte sich heraus, dass eine gute Freundin von mir dem Kleinen noch etwas schicken wollte.

IMG_5134

Für Kinder im Alter von 3-6 Monaten steht auf dem Label und es ist ein total süßer Jogginganzug. Sie war sehr überrascht zu sehen, dass der jetzt schon passt – und bis zum Herbst, für den sie ihn eigentlich angedacht hatte, wohl nicht mehr passen wird.

IMG_20150812_212514

Auf dem Rückweg haben wir wie so oft ein wenig am See gesessen und das Tageslicht genossen. Ist ja immerhin wichtig für die Vitamin-D-Produktion vom Rubbelbatz.

IMG_4764

Damit er trotzdem nicht zu viel direkte Sonnenstrahlen abbekommt, haben wir übrigens ein Sonnensegel für den Kinderwagen gekauft. Wirklich praktisch, lässt sich mit Clips immer so anbringen, dass die Sonne nicht direkt auf ihn brennt, er aber trotzdem noch Tageslicht abbekommt.

IMG_4823

Alle Kommentare (1)

    Oooohjaaaa…der Miniheld hat am Anfang auch geweint bei der Autofahrt. Ganz viel und ganz bitterlich und wir dachten schon, es würde niemals aufhören. Und dann wurde es plötzlich besser und der Miniheld ein total unkomplizierter Mitfahrer, sogar auf langen 6 Stunden Autofahrten inzwischen ^^

Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.