39 Wochen schwanger – ein Update

39 Wochen schwanger

Die Mama

39 Wochen schwanger. Eine weitere Woche hat der Bauchzwerg sich nicht raus getraut. Aber lange hat er nicht mehr Zeit. Am Montag (6.7.) ist Termin und dann wird’s wirklich langsam eng im Bauch. Zum Glück ist letzte Woche mit Abklingen der Erkältungs-Symptome auch dieser hundsmiserable Zustand, in dem ich die Woche vorher verbracht hatte, so gut wie verschwunden. Heißt: der Bauch ist nach wie vor schwer, alles ist ein wenig anstrengender als sonst und der Druck auf die rechte Rippenseite ist nach wie vor da, aber alles in erträglichem Maße. Ich kann wieder Dinge im Haushalt erledigen, einkaufen oder essen gehen. Sogar bücken und Socken anziehen geht wieder gut und ich kann wieder vernünftig schlafen. Wobei vernünftig in diesem Stadium der Schwangerschaft natürlich nach wie vor heißt, dass ich spätestens alle 3 Stunden, meist jede Stunde zur Toilette muss.

Damit die Zeit des Wartens etwas angenehmer ist, unternehmen wir jeden Abend etwas Kleines, gehen Essen oder machen ausgedehnte Spaziergänge.

 

Bauch: die Riesenmurmel wächst weiter, das ist nicht zu übersehen. Nach wie vor streifenfrei, immerhin. Wir cremen und ölen weiter fleißig, damit das vielleicht auch so bleibt. Ganz allmählich senkt sich der Bauch auch, aber ganz im Becken liegt der Zwerg immer noch nicht. Der Bauchnabel ist jetzt manchmal draußen, manchmal drinnen, je nach Lage des Kleinen und Spannung auf dem Unterbauch. Umfang: 105 cm

Gewicht: bei ca. plus 16 kg stagniert, unter anderem dank Erkältung und relativ kohlenhydratarmer Ernährung (Empfehlung der Hebamme)

Beschwerden: teils geschwollene Beine, Füße und Finger, Erschöpfung, nur noch gelegentliches Schwitzen

Wehen: auch die Wehen sind zurückgegangen, es bleiben hauptsächlich schmerzlose Übungswehen

Essensgewohnheiten: enorm hoher Milchkonsum, sonst alles normal

Stimmung: teils etwas launisch, ungeduldig, teils müde, teils voller Tatendrang

 

 Das Baby

Größe: müsste jetzt bei ca. 3500g und ca 50cm liegen, meine Hebamme denkt sogar 3700g

Entwicklung: unverändert eigentlich bereit zur Auslieferung…

Bewegungen: laut ärztlicher Untersuchung ist meine Fruchtwassermenge recht hoch – wahrscheinlich kann er sich deshalb nach wie vor gut bewegen. Und tut das auch.

Name: keine neuen Erkenntnisse

 

Der Papa

Seit unserer Diskussion zum Thema Familien-Blog widmet er sich wieder neuen Beiträgen.

Ansonsten wartet er, genau wie ich. In der Arbeit bringt er jeden Tag so zu Ende, als würde er am nächsten Tag nicht wieder kommen und alles nur von zu Hause delegieren können.

 

2 Kommentare zu „39 Wochen schwanger – ein Update“

  1. Hi,

    habe nach zwei SS keine Streifen…Nach der zweiten Geburt bemerkte ich ein paar Tage später plötzlich welche an den Beinen, die vorher nicht da waren! Aber ein paar Wochen später wurden sie immer blasser und verschwanden schließlich. Das war bei einer Freundin übrigens auch so ähnlich.
    Also wenn was, nicht erschrecken, das wird schon 🙂 und was man dafür bekommt, lässt einen sowieso nicht viel über sowas nachdenken :))

    Lese seit einer Zeit bei dir mit, finde deine Schreibweise klasse! Und ich fiebere mit und freu mich schon auf den Post, wenn der Kleine da ist.

    Alles gute euch,

    Eve.

    1. Hallo Eve,

      danke für die Blumen 🙂

      Ja ich weiß, man kann es eh nicht verhindern, wenn’s so ist und jede Mama sagt, dass das dann nicht so schlimm ist. Aber lieber wär’s mir doch, wenn keine kommen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.