Dänische Jungennamen

dänische Jungennamen

Die Wahl des richtigen Namen für Dein Baby ist bei der großen Auswahl an schönen Jungennamen alles andere als leicht. Vor allem dänische Jungennamen erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit. Der beliebteste Jungenname in Dänemark ist seit 2017 ungeschlagener Spitzenreiter. Er lautet William.

Die beliebtesten dänischen Jungennamen

  1. Janne
  2. Eldar
  3. Fenris
  4. Mads
  5. Magnus
  6. Rikke
  7. Peter
  8. Ivar
  9. Albert
  10. Owe
  11. Jensen
  12. Victor
  13. Viggo
  14. Morten
  15. Björn
  16. Dierk
  17. Finn
  18. Lucas
  19. Jonas
  20. Oliver
  21. Hendrik
  22. Berde
  23. Carl
  24. Julian
  25. Bent
  26. Bjarne
  27. Benjamin
  28. Hans
  29. Valdemar
  30. Bo
  31. Mathias
  32. Milas
  33. Sebastian
  34. William
  35. Nohr
  36. Clemens
  37. Thor
  38. Aage
  39. Sigurd
  40. Bardo
  41. Steen
  42. Malthe
  43. Jesper
  44. Theodor
  45. Anton
  46. Georg
  47. Otto
  48. Barrit
  49. Frey
  50. Philip
  51. Theo
  52. Christian
  53. Hjalmar
  54. Liam
  55. Broder
  56. Torben
  57. Storm
  58. Louie
  59. Villum
  60. Christoffer
  61. Flemming
  62. Lauge
  63. Swen
  64. Kasper
  65. Aksel
  66. Dan
  67. Claus
  68. Elias
  69. Noah
  70. Adam
  71. Magne
  72. Emil
  73. Harald
  74. Uffe
  75. Oscar
  76. John
  77. Villads
  78. Marius
  79. Martinus
  80. Nicolai
  81. Mikkel
  82. Alfred
  83. Johan
  84. Kol
  85. Jens
  86. Felix
  87. Snorre
  88. Rasmus
  89. August
  90. Jakob
  91. Elliot
  92. Arthur
  93. Frederik
  94. Arne
  95. Lasse
  96. Alexander

Besonderheiten von dänischen Jungennamen

Von allen skandinavischen Jungennamen werden dänische Varianten von den Deutschen am meisten bevorzugt. Die geographische Nähe zu Dänemark könnte ein Grund dafür sein. Dadurch gibt es in beiden Ländern schon seit vielen Jahren Namen, die gegenseitig übernommen und verwendet werden. Viele der Namen aus Dänemark sind so auch schon in den deutschen Sprachgebrauch übergegangen, und werden daher gar nicht mehr als “ausländisch” wahrgenommen, sondern kommen uns schon wie typisch Deutsche Jungennamen vor. Dazu zählen z.B. Namen wie Frederik, Alfred oder Jens.

Aber auch die Verbindung zu Dänemark und seinem eher freiheitsbetonenden und lockeren Lifestyle lässt viele werdende Mamas einen der dänischen Jungennamen für ihr Kind in Erwägung ziehen. Für deutsche Ohren klingen dänische oder allgemein skandinavischen Namen nicht allzu fremdartig, sondern machen eher einen frischen und modernen Eindruck, haben jedoch gleichzeitig auch etwas Exotisches an sich.

Dänische Vornamen trifft man besonders oft im norddeutschen Raum an. Hier haben sich Namen wie Mads, Pelle oder Steen bereits mehr etabliert, als in anderen Teilen Deutschlands, wo diese bislang eher selten vorkommen. Es lässt sich jedoch aktuell ein gesamtdeutscher Trend hin zu skandinavischen Vornamen für Jungen beobachten. Viele der Namen werden bereits seit vielen Jahren von Deutschen für ihre Babys gewählt, ohne zu wissen, dass diese eigentlich aus dem skandinavischen Raum stammen, so z.B. Theodor, Anton oder Otto.

Einige altdänische Namen haben eine besondere Bedeutung, das ist vor allem für geschichtsinteressierte Eltern oftmals ein Grund dafür, sich für einen bestimmten Namen zu entscheiden. So lautet bspw. die Bedeutung des Jungennamen Troels: Thors Pfeil. Andere Namen werden einfach aufgrund ihres schönen Klangs gewählt, oder weil z.B. ein Promi denselben Namen trägt: z.B. Viggo Mortensen, ein Darsteller aus dem Film “Herr der Ringe”.

Viele dänische Vornamen gibt es in ähnlicher Schriftweise oder Aussprache auch in anderen skandinavischen Ländern, wie Schweden oder Norwegen und auch im friesischen Raum sind diese nicht selten anzutreffen. So lautet ein häufig vorkommender Jungenname in Dänemark “Mogens“, was sich aus dem Lateinischen “Magnus” ableitet. In Schweden kennt man diesen Namen als “Mans” und in Norwegen als “Mons“.

Der Ursprung dänischer Vornamen liegt oft im Altdeutschen. Es gibt jedoch auch viele Namen, deren Ursprung bspw. im Hebräischen oder Altgriechischen liegt. Zu letzteren zählen sicherlich Namen, wie Georg, Alexander oder August.

Lass Dich inspirieren von der Vielfalt der dänischen Jungennamen und ihrer Herkunft oder Bedeutung! Dafür gibt es auf dem deutschen Markt inzwischen spezielle Namensbücher oder Artikel, die viel über den jeweiligen Namen, seine Bedeutung und Beliebtheit verraten können. Mit einem dänischen Jungennamen für dein Baby liegst Du aktuell voll im Trend!

Kennst Du noch einen dänischen Jungsnamen, der auf dieser Liste fehlt? Schreib ihn mir auf jeden Fall in die Kommentare, damit ihn meine Leser auch erfahren können!

Dänische Jungennamen auf Pinterest merken:

babynamen dänisch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.