Wie wir unseren Haushalt meistern mit Baby: Zu Hause bei Rubbelbatz


Habt ihr euch schon mal gefragt, wie wir unseren Haushalt meistern seit das Baby da ist? Wer regelmäßig unsere Bilder etwas eingehender betrachtet, der weiß eines bereits: bei uns hat das Chaos längst die Oberhand, Ordnung ist ein Fremdwort in unseren vier Wänden. Nun hat eine uns sehr liebe Bloggerin Frida aufgerufen, für mehr Realität auf den Blogs zu sorgen. Wie wir in unseren Scheiß-Momenten möchte auch sie sich vom Hochglanz-Image der Lifestyle-Blogs distanzieren und zeigen, wie es in Familienküchen wirklich aussieht. Und ratet mal? Wir machen natürlich mit!

Deshalb haben wir mal drei Bildreihen für euch vorbereitet:

1. Wie wir uns wünschen, dass unsere Wohnung aussehen würde:

Wunschküche
c pixabay
Wunschwohnzimmer
c pixabay

2. Wie unsere Wohnung aussieht, wenn wir uns viel, viel Mühe geben:

Ordnung Küche

Wenn wir Besuch bekommen, räumen wir meistens vorher auf. Vorausgesetzt, es ist Besuch, vor dem es uns unangenehm genug ist, unser Chaos zu zeigen. Alternativ räumen wir nur das Wohnzimmer und das Bad auf und schließen die anderen Türen. Unangekündigter Besuch ist daher meist unangenehmer Besuch, wie ihr euch denken könnt. Trotzdem, das muss mal gesagt werden, sinkt die Schmerzgrenze was Scham angeht mit einem Baby ohnehin unfassbar tief, also ist das meist auch schon egal. Ein obligatorisches „Hier ist leider grad nicht aufgeräumt“ versucht verzweifelt zu suggerieren, dass es jemals anders aussehen würde.

Küche Ordnung

Küchenboden Ordnung

Ordnung Wohnzimmer

Denn die Wahrheit ist: 90% der Zeit herrscht bei uns großes oder gerade sich bildendes Chaos, 10% der Zeit haben wir gerade aufgeräumt und versuchen hochmotiviert aber erfolglos, diesen Zustand aufrecht zu erhalten.

Stellt sich natürlich die Frage: War das vorher anders? Die traurige Antwort: Nein. Nur die zeitliche Zusammensetzung war eine andere, sagen wir 60-40. Mit einem Kind, selbst wenn es noch ein kleines Baby ist und selbst gar keine Unordnung machen kann, geht der Prozess des Chaos-werdens irgendwie rasend schnell von statten. Einmal umgedeht, schon sieht es wieder aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Und die Zeit, diesen Zustand zu beheben, fehlt einfach. Das kleine Wesen möchte alles an Aufmerksamkeit, was man aufbieten kann.

3. Mit Baby sind wir im Haushalt nicht überfordert aber so sieht unsere Wohnung tatsächlich aus:

Vermutlich sind wir nicht die einzigen, denen es so geht. Deshalb bin ich heute mal so mutig (und das ist gar nicht so einfach, wie man denkt) und zeige euch, wie unsere Küche tatsächlich meistens aussieht.

Küche Unordnung

Küchenboden Unordnung

Unordnung Küche

Wohnzimmer Unordnung

 

Wie geht es euch mit Haushalt und Kindern? Schafft ihr immer beides? Und was ist mit denen unter euch, die die Zeit mit Kind noch vor sich haben?

Alle Kommentare (9)

    Da ist wohl der kleine Wirbelsturm Rubbelbatz durchs Wohnzimmer gefegt. 🙂
    Ich frage mich gerade ob er es tatsächlich geschafft hat den Laufstall umzuwerfen? Wir haben auch einen und ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Baby zu sowas in der Lage ist?

    Liebste Grüße,
    Jasmin

    Um ehrlich zu sein, der Laufstall ist sonst aufgebaut nur unser Abstellloch. Und zwar für alles! Der Rubbelbatz ist da nie drin. Deshalb haben wir ihn hin und wieder auf die Seite gekippt, damit er da Rein- und Rauskrabbeln kann, wie er will.

    Was jetzt nicht heißen soll, dass der Rubbelbatz dazu nicht in der Lage ist. 😉 Natürlich nur Spaß!

    Danke für die ehrlichen Bilder. Ich dachte schon nur bei mir ist das so schlimm. Habe eine kleine Tochter von 2,5jahren und ein Baby 12wochen alt zuhause. Ich mache einmal am Tag das ganze caos weg aber eine std.später ist der Tauber nicht mehr zu sehen. Die Bilder zeigen mir das es ja eigentlich normal ist, ich sag noch mal danke.ich hab echt Angst gehabt das ich vielleicht überfordert bin aber nein es ist mit Kindern einfach so ?

    Zu allererst einmal vielen vielen Dank für euren Mut. Ich habe auch lange lange gebraucht um über unser Chaos zu blicken. Aber ehrlich es ist mir egal. Ich räume 1x tgl auf und dann ist gut. Die restliche Zeit und Energie wende ich lieber für meinen Schatz auf. Und alle anderen kriegen einen Lappen in die Hand

Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.