Jüdische Jungennamen

Brauchst Du noch Inspiration für den Namen Deines Jungen? Hier findest Du meine Liste der schönsten jüdischen Vornamen. Noah ist seit Jahren in den Top Ten in Deutschland.

Die beliebtesten jüdischen Jungennamen (inklusive Bedeutung)

  1. Ethan: Starker Fels
  2. Jakob: Gott schützt
  3. Adin: Der Geschmückte
  4. Ranon: Fröhlich sein
  5. Joshua: Gott ist die Rettung
  6. Daniel: Gott ist mein Richter
  7. Ivo: Der Bogenschütze
  8. Tal: Der Tau
  9. Liron: Die Freude
  10. Urias: Mein Licht ist Jahwe
  11. Cassiel: Schutz
  12. Matteo: Gabe des Herrn
  13. Zion: Das Zeichen
  14. Abraham: Vater der Menge
  15. David: Geliebter
  16. Gideon: Kämpfer
  17. Levi: Der Anhängliche
  18. Melchior: König des Lichts
  19. Sacharja: Jahwe hat sich erinnert
  20. Ezra: Der Helfer
  21. Jonathan: Geschenk Jahwes
  22. Ruben: Sehet, ein Sohn!
  23. Liam: Der Beschützer
  24. Elon: Eiche
  25. Moses: Gott hat geboren
  26. Samuel: Von Gott erbeten
  27. Ephraim: Doppelt fruchtbar
  28. Jonas: Taube
  29. Samson: Die Sonne
  30. Tiras: Der Wunsch
  31. Yaron: Er wird glücklich sein
  32. Aaron: Der Erleuchtete
  33. Elias: Mein Gott ist Jahwe
  34. Joel: Jahwe ist Gott
  35. Nathan: Gott hat gegeben
  36. Gabriel: Held Gottes
  37. Amon: Der Treue
  38. Tobias: Gott ist gnädig
  39. Immanuel: Gott sei mit uns
  40. Raphael: Gott heilt
  41. Saul: Er hat gefragt
  42. Ben: Der Gesegnete
  43. Jonathan: Geschenk Jahwes
  44. Noah: Der Tröstende
  45. Silas: Der Erbetene
  46. Lior: Mein Licht
  47. Ariel: Löwe Gottes
  48. Josef: Gott möge hinzufügen
  49. Tabor: Der Gipfel
  50. Isaak: Das Lachen Gottes
  51. Ezekiel: Gott verstärkt
  52. Simon: Gott hat gehört

Besonderheiten von jüdischen Jungennamen

Jüdische Vornamen sind Namen aus der hebräischen Sprache. Sie ist neben arabisch Amtssprache im heutigen Israel. In dieser Region wird schon seit Jahrtausenden hebräisch gesprochen und geschrieben. Für jüdische Gläubige ist der Tanach (mit der Tora) die wichtigste heilige Schrift. Für Christen ist es die Bibel. Ihr älterer Teil, das Alte Testament, wurde auf Hebräisch geschrieben und anschließend in viele Sprachen übersetzt. Viele jüdische Vornamen kennen die Menschen daher schon seit über 2000 Jahren, weil sie in der Bibel erwähnt werden. So finden sich einige der beliebtesten Namen der letzten Jahre, Noah, Elias und David, allesamt in der heiligen Schrift.

Häufig beziehen sich die Vornamen auch auf die Religion. Das diente ursprünglich dazu, ihren Träger als Gläubigen zu kennzeichnen. So bedeutet Joshua Gott ist die Rettung, Ben heißt Der Gesegnete. Christentum und Judentum sind eng miteinander verbunden, das eine entstand aus dem anderen. Daher sind viele jüdische Vornamen auch in der christlichen Welt beliebt. Sie haben sich durch gläubige Juden und Christen weit verbreitet.

Auch heute wählen religiöse Eltern diese Namen häufig für ihre Kinder aus. Sie bringen damit ihren Glauben zum Ausdruck und führen eine Jahrtausende alte Tradition fort. Das gibt den Vornamen eine tiefere Bedeutung und einen engen Bezug zur familiären Geschichte. Doch auch nicht gläubige Familien schätzen die klangvollen Vornamen. Dadurch, dass sie schon so lange verwendet werden, sind sie sehr bekannt. Es gibt auch viele berühmte Namensträger, mit denen man Positives verbindet. So können Musiker, Schauspieler oder Helden aus Geschichten als Vorbilder bei der Namenswahl dienen.

Zudem führte die weite Verbreitung beider Religionen dazu, dass diese Vornamen in vielen Ländern gebraucht werden. Ob Daniel im Deutschen oder Englischen oder leicht abgewandelt zu Daniele im Italienischen: Der Name klingt immer gut. Schließlich wirkt ein international geläufiger Name nicht nur weltoffen. Er erleichtert auch den Einstieg in fremden Ländern und den Austausch mit den Bewohnern. So tragen schöne Namen auch noch zum Dialog der Kulturen bei.

Kennst Du noch einen jüdischen Jungsnamen, der auf dieser Liste fehlt? Schreib ihn mir auf jeden Fall in die Kommentare, damit ihn meine Leser auch erfahren können!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.