Mexikanische Jungennamen

Seit dem Abenteuer vom mexikanischen Jungen Miguel im Disney Animationsfilm Coco sind mexikanische Jungennamen immer beliebter. Nicht nur Miguel steht ganz oben auf der Liste, sondern auch Alejandro, Carlos und Javier. Wenn die Geburt Deines Kindes bald ansteht und Du Dir noch nicht sicher bist, wie Dein Sohn heißen soll, findest Du hier die wichtigsten Informationen.

Die beliebtesten mexikanischen Jungennamen (inkl. Bedeutung)

  1. Alejandro: Der Beschützer
  2. Carlos: Der Mann
  3. Javier: Das neue Haus
  4. Diego: Der Lehrende
  5. Eduardo: Der Reichtum oder der Wächter
  6. Emiliano: Der Rivale
  7. Fernando: Die Reise; mutig
  8. Gustavo: Stab Gottes oder Gottes Stütze
  9. Iker: Die Heimsuchung
  10. Juan: Der Herr ist gütig
  11. Pablo: klein und bescheiden
  12. José: Gott fügt hinzu.
  13. Raúl: Der Rat
  14. Antonio: Der Wertvolle
  15. Leonardo: Der Löwe; mutig
  16. Sergio: Der Diener
  17. Yago: Das Meer
  18. Luis: Die berühmte Schlacht
  19. Mateo: Das Geschenk Gottes
  20. Miguel: Wer ist wie Gott.
  21. Nicolás: Sieg des Volkes
  22. Guillermo: Beschützer
  23. Cristobal: Christus im Herzen tragend.
  24. Ricardo: Mutiger Herrscher
  25. Rodrigo: Berühmter Herrscher
  26. Santiago: Heiliger Jakobus
  27. Sebastián: Ehrwürdig
  28. Ángel: Engel
  29. Francisco: Zum Stamme der Franken gehörend.
  30. Jesús: Der Herr ist Hilfe und Rettung.
  31. Pedro: Fels; Stein
  32. Ramón: Schutz
  33. Hector: Anker
  34. Jorge: Der Bauer
  35. Esteban: Der Sieger
  36. Ricardo: Starker Herrscher
  37. Alberto: Edel; vornehm
  38. Armando: Mann des Heeres
  39. Gustavo: der Stab Gottes
  40. Alvaro: Hüter
  41. Rubén: Sehet ein Sohn!
  42. Raimundo: Beschützer
  43. Jaime: Geschenk Gottes
  44. Hernando: Kühner Beschützer
  45. Gonzalo: Der Kämpfer
  46. Armando: Mann des Heeres
  47. Rafael: Gott hat geheilt.
  48. Rolando: Rum und Heimat
  49. Bronco: wildes Pferd
  50. Canneo: Die Geburt des Wassers
  51. Iktan: Der Schlaue
  52. Kabil: Er hat gute Hände zum Säen.

Besonderheiten von mexikanischen Jungennamen

Die Herkunft von mexikanischen Jungennamen ist von vielen geschichtlichen Events geprägt. Ursprünglich lebten in Mexiko viele indigene Ureinwohner, wie zum Beispiel die Maya, Tolteken, Azteken und viele mehr. Alle Stämme gaben ihren Söhnen sehr bedeutsame Namen. Viele Jungennamen bezogen sich auf die Gottheiten der Ureinwohner und priesen die Schönheit der Natur. Noch heute trifft man auf Kinder, die einen indigenen Vornamen tragen wie Iktan und Kabil aus der Sprache der Maya.

Zur Zeit der Kolonialisierung kamen die Spanier nach Mexiko und brachten nicht nur ihre Sprache, sondern auch europäische Namen mit. Im Laufe der Zeit haben sich immer mehr spanische Vornamen lateinischen, altgriechischen oder germanischen Ursprungs durchgesetzt. Leonardo ist germanischen Ursprungs und bedeutet “Löwe” und “mutig”. Der Name Diego stammt aus dem altgriechischen und bedeutet “der Lehrende”. Heute wird Diego als mexikanische Form von Jakob gesehen und ist als Kurzform von Santiago beliebt.

Viele Jungennamen in Mexiko haben eine religiöse Bedeutung und finden sich auch in der Bibel wieder. So ist es nicht verwunderlich, dass es heutzutage eine Vielzahl von Jungennamen gibt, die christlichen Ursprungs sind. Juan ist der spanische Name für Johannes und bedeutet “der Herr ist gütig”. Pablo kommt vom römischen Namen Paulus und bedeutet “klein” und “bescheiden”. In abgelegenen und streng religiösen katholischen Orten achtet man besonders auf das Geburtsdatum. Fällt es zum Beispiel auf einen Feiertag, nennen mexikanische Eltern ihren neugeborenen Sohn nach dem jeweiligen Schutzheiligen.

In Mexiko haben Kinder immer zwei Vornamen sowie zwei Nachnamen. Bei den Nachnamen handelt es sich um den des Vaters und den der Mutter. Schaut man sich die Vornamen genauer an, fällt auf, dass mexikanische Kinder immer einen Kosenamen haben. Das heißt, dass Kinder von Familienangehörigen und Freunden nicht mit dem vollen Namen angesprochen werden, sondern mit der Kurzform. So wird aus José Chemo und die Kurzformen von Santiago sind Tiago oder Diego.

Alle werdenden Eltern haben mit der Namensgebung die Qual der Wahl. Wirf einen Blick auf die Namensliste, um Inspiration für den Namen Deines Nachwuchses zu bekommen. Wie wäre es mit einem mexikanischen Vornamen?

Kennst Du noch einen mexikanischen Jungsnamen, der auf dieser Liste fehlt? Schreib ihn mir auf jeden Fall in die Kommentare, damit ihn meine Leser auch erfahren können!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.