Syrische Jungennamen

Heutzutage ist es überaus schwierig einen außergewöhnlichen Namen zu finden. Selbst die selteneren werden häufig verwendet. Da macht es überaus Sinn in den Namensgebungsgewohnheiten andere Länder nach besonderen Namen zu schmökern! Auch in der syrischen Kultur gibt es unzählige typische Jungennamen. Einer von diesen ist beispielsweise Junaid, welcher junger Kämpfer bedeutet.

Die beliebtesten syrischen Jungennamen (inklusive Bedeutung)

    1. Enis: steht für der Freund.
    2. Nael: bedeutet der Sieger.
    3. Louay: steht für glänzend bzw. schillernd.
    4. Alaa: steht für unsere Fahne.
    5. Roy: steh für König.
    6. Maruan: steht für der Tugendhafte.
    7. Esat: steht für der Löwe.
    8. Kawa: steht für Fluss.
    9. Banna: bedeutet Weltenwächter.
    10. Rafiq: steht für Freund.
    11. Zarif: steht für der Elegante.
    12. Adil: steht für Gerechtigkeit.
    13. Feras: bedeutet Sohn des Löwen.
    14. Jalil: bedeutet der Große.
    15. Djamal: steht für der Schöne.
    16. Aabid: bedeutet der Beter.
    17. Mervan: steht für der Held.
    18. Marouan: bedeutet der Anführer.
    19. Alan: bedeutet Harmonie bzw. Stein.
    20. Deen: steht für Glaube bzw. Religion.
    21. Omran: bedeutet der Bebaute.
    22. Marwane: bedeutet der Held.
    23. Tufan: steht für Sturm.
    24. Diyar: bedeutet Klarheit.
    25. Leron: steht für ein Lied.
    26. Anas: steht für Freundlichkeit.
    27. Maher: steht für Großzügigkeit.
    28. Tarek: bedeutet die Blüte.
    29. Kamal: steht für Vollkommenheit.
    30. Malek: bedeutet der König.
    31. Hamoudi: steht für der Lobende.
    32. Kadan: steht für Begleiter.
    33. Elvedin: bedeutet Geschenk bzw. Gabe.
    34. Zakwan: steht für Intuition.
    35. Baschar: bedeutet Überbringer guter Nachrichten.
    36. Mohamed: steht für gelobt.
    37. Dayyan: bedeutet der Gerechte.
    38. Najim: steht für der Stern.
    39. Iskandar: bedeutet der Beschützer.
    40. Burhan: steht für Beständigkeit.
    41. Delavan: steht für Freund.
    42. Saad: bedeutet der Glückliche.
    43. Aras: steht für Adler.
    44. Raduan: bedeutet der Wächter des Paradieses.
    45. Ibrar: steht für der Überragende.
    46. Hakim: steht für der Weise.
    47. Cebrail: ist die arabische Form des Engels Gabriel
    48. Fawad: steht für Herz.
    49. Udai: bedeutet der schnelle Läufer.
    50. Midian: steht für Gerichtsurteil.

Besonderheiten von syrischen Jungennamen

Siehst du dir die Namensliste etwas genauer an, wirst du schnell zu dem Schluss kommen, dass die meisten Jungennamen einen Bezug zur Religion haben. Dabei ist vor allem eine Verbindung zum Islam zu erkennen. Besonders ist an Syrien, dass die Bevölkerung aus sunnitischen Muslimen besteht. Bei dieser Form des Islams variiert das Glaubensverständnis von Region zu Region teilweise sehr stark. Rund 74% der syrischen Bevölkerung sind gläubige Muslime und werden damit auch bei der Namensgebung durch den Koran beeinflusst. Dieser stellt teilweise konkrete Forderungen an die Bedeutung bzw. Zusammensetzung der Vornamen.

Ebenfalls kann eine Verbindung zum Christentum erkannt werden. Diese ist jedoch wesentlich schwächer, weshalb auch nur einzelne Namen auf das Christentum zurückgeführt werden können. Nichtsdestotrotz sind rund 10% der Bevölkerung Christen, welche hauptsächlich der syrisch-orthodoxen Gemeinde angehören.

Die meisten syrischen Namen können auf die arabische Sprache zurückgeführt werden. Das liegt zum einen daran, dass Arabisch eine der syrischen Amtssprachen ist, zum anderen daran, dass der Koran ebenfalls in dieser Sprache verfasst ist.

Teilweise verfügen die Jungennamen aber auch einen türkischen, persischen oder auch kurdischen Hintergrund haben. Dies kann auf die starke Veränderung der syrischen Bevölkerung in den letzten Jahren zurückgeführt werden. So sorgen neue Bewohner für neue Einflüsse in der Namensgebung. Daraus bilden sich anschließend neue Variationen der traditionellen syrischen Jungennamen.

Syrische Jungennamen zeichnen sich durch ihren angenehmen Klang bei der Aussprache aus. So wirken sie für den Hörer melodisch und bis zu einem gewissen Grad auch poetisch.

Den einzelnen Namen werden außerdem überaus positive Charaktereigenschaften zugeschrieben. Das kann an den einzelnen Bedeutungen klar erkannt werden. So drücken die meisten syrischen Jungennamen Stärke, Ausdauer oder auch Einfühlsamkeit aus.
Wenn man sich über die syrischen Vornamen informieren möchte, wird man auf Seiten stoßen, auf welchen die Namen in der traditionellen syrischen Schrift verfasst sind. Bei dieser handelt es sich um eine Abwandlung der aramäischen Schrift, welche auf das 5. Jahrhundert zurückgeht. So kann jeder syrische Jungenname in mindestens zwei verschiedenen Schriftarten geschrieben werden.

Kennst Du noch einen syrischen Jungsnamen, der auf dieser Liste fehlt? Schreib ihn mir auf jeden Fall in die Kommentare, damit ihn meine Leser auch erfahren können!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.