Keine Hochzeit: Um den schönsten Tag betrogen


Um das gleich mal vorweg zu nehmen: nein, wir haben nicht gestritten. Mit uns als Paar ist alles in Ordnung. Trotzdem wird es möglicherweise 2017 keine Hochzeitsfeier geben. Warum? Wir wurden um die Hälfte unseres Budgets und damit um unsere Traumhochzeit betrogen.

Vertrauen und positive Energie

Eine Geschichte von Hinterhältigkeit und Lügen

Um verständlich zu machen, wie ich mich fühle, möchte ich euch eine Geschichte erzählen: In meinem ersten Studienjahr hatte ich einen sehr guten Freund. Wir hatten uns in einer der ersten Vorlesungen zufällig kennengelernt und waren seitdem wie Pech und Schwefel gewesen. Ich würde sagen, er war mein bester Freund. Ein paar Semester später kam eine weitere Kommilitonin in den Freundeskreis. Für uns alle war es offensichtlich, dass sie auf ihn stand, er aber weit außerhalb ihrer Liga spielte. Er schätzte sie sehr als Freundin, mehr aber nicht. Ich dachte mir nicht viel dabei, nahm sie einfach so hin, wie sie eben war.

Wenige Wochen später sprach er kein Wort mehr mit mir und unsere Freundschaft zerbrach. Was war passiert? Der neuen in unserer Runde hatte es wohl nicht gereicht, „eine“ Freundin zu sein. Wenn sie ihn schon nicht haben konnte, wollte sie zumindest seine beste, ja einzige Freundin sein. Mit einer kleinen Intrige und meiner Naivität war ihr das in meinem Fall schnell gelungen. In vielen anderen übrigens auch.

So ist das Leben?

Mich traf das hart. Nicht nur, weil ich keinen besten Freund mehr hatte. Ich wurde tatsächlich, glaubt es oder nicht, zum ersten Mal in meinem Leben mit Hinterhältigkeit in einem solchen Ausmaß konfrontiert. Klar kannte ich Lästereien oder kleinere Komplotte aus der Schule. Aber dass jemand geplant und gezielt darauf hinarbeitet, auf diese Weise sein Ziel zu erreichen, das hatte ich noch nicht erlebt. Und musste ich danach auch für lange Zeit nicht mehr.

Unbewusst habe ich mich wohl immer mit Menschen umgeben, die so sind wie ich: ehrlich, positiv, geradeaus. Ich habe kein Interesse daran, andere Menschen zu betrügen, zu lügen, zu stehlen oder jemandem das Leben schwer zu machen. Wenn ich auf Menschen treffe, die daran Spaß zu haben scheinen, gehe ich einfach andere Wege. Ich gehe mit der Philosophie durch’s Leben, dass mir bzw. uns „so etwas“ einfach nicht passiert. Positives Denken zieht positive Handlungen nach sich. Und bisher lief mein Leben gut so. Alles, was ich mir vornehme, klappt auch. Unserer kleinen Familie geht es gut, wir haben alles, was wir brauchen.

Betrug statt Hochzeitsfeier

Und dann das: Vor kurzem wollte ich den Veranstalter unserer Hochzeit anrufen, nachdem er ca. 1 Woche nicht auf meine Email reagiert hat. Telefon abgeschalten. Also die Verwaltung von Schloss Reichenow, wo wir feiern wollten, angerufen. Ob die die aktuelle Nummer haben? Nein, das Schloss stehe doch leer. Waaaaaaaaas?!?!? Ich wurde zweimal weitergeleitet, in der Hoffnung, dass jemand mir mehr sagen könne und um Missverständnisse auszuschließen. Es blieb dabei: Das Schloss Reichenow steht leer. Kein Betreiber.

Mich traf das wie ein Blitz. Die Anzahlung für die Feier hatten wir bereits im Mai geleistet. Immerhin die Hälfte des Betrags und eine stattliche Summe. Wenn sie das Schloss nicht mehr betreiben, warum haben sie uns nicht Bescheid gesagt? Man kann den Leuten doch vertrauen, oder? Immerhin hat ein Bekannter dort mit denselben Leuten eine wunderschöne Traumhochzeit gefeiert. Wir waren selbst zweimal vor Ort – einmal einfach so, ohne Hochzeit im Hinterkopf. Wir kannten diese Menschen quasi auch schon vorher und privat. Beim zweiten Mal saßen wir zusammen und planten unseren Tag in groben Zügen. Die letzten Gäste vom Vortag verabschiedeten sich gerade, ihnen schien es super gefallen zu haben. Wir probierten Kuchen-Reste aus dem Menü des Vortags.

Und doch schien die Sachlage klar. Die waren weg. Mit unserem Geld. Natürlich war ich sofort am nächsten Tag bei der Polizei, um Anzeige wegen Betrugs zu erstatten. Da war ich wohl nicht die erste. Diese jungen Männer sind auch schon aus der Vergangenheit bekannt und es laufen verschiedene Verfahren. Mindestens einer ist längst über alle Berge, da er auch nicht in der EU gemeldet ist. Andere leben in Berlin, aber der Polizist war sich auch nicht sicher, ob eine genaue Anschrift bekannt ist. Die bräuchten wir nämlich, um neben der strafrechtlichen Anzeige auch zivilrechtlich vorzugehen. Nur auf diesem Wege hätten wir überhaupt eine Chance, an unser Geld zu kommen. Die Chancen sah der Polizist allerdings nicht wirklich. Wir sollen das Geld abschreiben und uns davon nicht die Hochzeit vermiesen lassen.

Hochzeit absagen?

Und nun stehen wir also da, ohne Location, mit halbem Budget. Mein erster Gedanke und auch mein zweiter waren: das war’s mit Hochzeit. Ich hab darauf keinen Bock mehr. Abgesehen davon, dass jede einigermaßen sinnvolle Location für nächstes Jahr ausgebucht sein wird, würde das immer einen fahlen Beigeschmack haben. Denn nichts kommt an die Vorstellung, die wir von unserem Tag auf dem Schloss ausgeheckt hatten nahe und gleichzeitig sind die Kosten jetzt schon ins Unermessliche gestiegen. Da würde ich dann sitzen, auf meiner eigenen Hochzeit und wissen, dass das jetzt so eine semi-coole Veranstaltung ist, weil wir uns haben über den Tisch ziehen lassen.

Und selbst wenn Familie, Freunde und sogar Online-Community mir Mut zusprechen und Unterstützung zusagen, so richtig aufraffen und weitersuchen kann ich glaube ich nicht. Zum Glück bin ich keine dieser Frauen, die schon immer von einer Hochzeit in weiß geträumt hat. Dass wir diese Feier überhaupt so groß geplant haben, ist eigentlich der Gelegenheit geschuldet – die es jetzt ja nicht mehr gibt.

Und immerhin muss ich dann kein Brautkleid mehr aussuchen – das ist echt Stress pur – keinen freien Redner, und alles war noch so dazugehört. Deshalb tröste ich mich mit den Worten meines Mannes: „Geld kommt und Geld geht.“ und versuche, die Sache abzuhaken. Leicht fällt das allerdings nicht.


Mehr zum Thema:



Alle Kommentare (11)

    Oh man.. das tut mir total leid. Vor allem wo es um so einen Tag geht. Aber wie du auch schon selbst sagst.. ich möchte euch Mut zusprechen, nicht nur das die Polizei doch noch was erreicht, sondern auch weil ihr euch jetzt (oder wenn die Wut verarbeitet ist) ganz auf das konzentrieren könnt, um das es an dem Tag sowieso geht: eure Familie. Ladet alle in ein tolles Restaurant ein..oder macht ein grosses Grillfest im Sommer.

    Alles Liebe

    Dani

    Ach Mensch, da habt ihr extra gespart und dann sowas! Es gibt echt die widerlichsten Leute. Ich kann deine Enttäuschung absolut nachvollziehen.
    Trotzdem kann ich mich Dani nur anschließen: lasst die Hochzeit deshalb nicht ins Wasser fallen! Man kann doch auch ganz klein feiern. Dazu brauchst du auch kein bombastisches Kleid.
    Ich finde solche kleinen Feiern auch viel sympathischer.
    LG Anne

    Liebe Anne,

    vielen Dank für die lieben Worte. Ja, vielleicht feiern wir nur einfach so ein wenig, gehen gemeinsam essen und stürzen uns dann ins Berliner Nachtleben. Mal sehen.

    To,
    ich bin wirklich fasziniert und irgendwie auch erschüttert, dass es Menschen gibt, die regelmäßig ein Blog lesen, obwohl sie die Schreiber offensichtlich nicht mögen bzw. sich über deren Leid freuen…ein Psychologe hätte sicherlich seine Freude an dir…

    Das tut mir sehr, sehr leid.
    Was es doch für Menschen gibt, unfassbar! Auch wenn die Chance gering ist, ich halte die Daumen, dass die gefunden und erfolgreich zur Rechenschaft gezogen werden können.
    Auf eine „Ersatzfeier“ hätte ich da auch keine Lust mehr, der Beigeschmack wäre mir auch zu bitter.
    Wir haben im Urlaub geheiratet, in Westaustralien. (Lokale) Freunde als Trauzeugen, im Park, mein Kleid hat $10, die Schuhe $13 gekostet und wir wurden anschließend in ein Restaurant eingeladen.
    Das Kleid kann ich so im Sommer tragen.
    Vielleicht eine Alternative, im Urlaub heiraten?

    Hallo Iris,

    vielen Dank für die Anregung. Tatsächlich war der erste „Ersatz“, an den wir gedacht hatten, ein Urlaub. Wir lassen das jetzt erst einmal sacken und sehen dann weiter.

    Liebe Grüße,
    Hanna

    Boah, Frechheit diese Betrüger!
    Über den Spruch deines Mannes musste ich lachen ☺. Kann man leider eh nix machen, aber ordentlich aufregen is auch mal drinnen, wenn sowas passiert. Solch erwirtschaftetes Geld sollte kein Glück bringen.

Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.