Rezept meiner Mama: Walnussplätzchen


Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit backt meine Mama Plätzchen. Schon immer. Ich habe mich in manchen Jahren an eigenen Plätzchen versucht, aber zu den meisten Weihnachtsfesten gibt es nur die meiner Mama. Früher, in jungen Jahren, haben wir durch bunte Streusel, Zuckerguss und Teigessen tatkräftige Unterstützung geleistet. Heute warten wir auf das Endergebnis und helfen dann bei der Beseitigung der Süßigkeiten. Eigentlich bin ich ja kein großer Keks-Fan – im Zweifel greife ich lieber auf reine Schokolade zurück. Aber es gibt eine Sorte meiner Mama, die ist etwas ganz besonderes. Für uns alle.

Walnussplätzchen.

Früher hatten wir zwei Walnussbäume auf dem Grundstück. Meine Mama hat jedes Jahr die Nüsse gesammelt, getrocknet und geknackt. Und ich glaube, das ist die geheime Zutat. Nüsse aus eigenem Anbau. Denn in einem Jahr ist die Nussernte mal ausgefallen und mit gekauften Walnüssen waren die Plätzchen einfach nur halb so gut. Trotzdem noch gut, aber nicht mehr dasselbe. Seitdem wir keine eigenen Walnussbäume mehr haben, gibt es deshalb Nüsse von meinem Opa.

Weihnachten ist ja eigentlich das Fest der Liebe und so weiter, doch wegen der Walnussplätzchen gab es tatsächlich auch schon Streit unter uns Kindern. Denn seit wir alle aus dem Haus sind, kommt natürlich jeder zu einem anderen Zeitpunkt zu Weihnachten nach Hause (aber wir kommen alle). Und so kam es einmal vor, dass mein Bruder, als er an Heilig Abend nach Hause kam, zwar eine Auswahl an Plätzchen vorfand – aber keine Walnussplätzchen mehr. Verständlicherweise eine Katastrophe mittleren Ausmaßes. Seitdem werden die Walnussplätzchen nach dem Backen rationiert. Sogar der beste Freund meines Bruders, quasi ein Familienmitglied, bekommt jedes Jahr sein Beutelchen.

So, nun genug geschwärmt, hier kommt das Rezept. Super einfach.

Rezept für die Walnussplätzchen meiner Mama

Quelle: Ahnert, Ingrid: Weihnachtsplätzchen. Bassermann, 2000


Zutaten:

  • 4 Eier
  • 300 g Zucker
  • 400 g Vollmilchschokolade
  • 90 g Butter
  • 120 g Mehl
  • 180 g Walnüsse, gerieben
  • 200 g Kuvertüre
  • 60 halbe Walnüsse

Zubereitung:

  1. Eier schaumig rühren, Zucker unterrühren und schlagen, bis er sich aufgelöst hat.
  2. Schokolade im Wasserbad mit 4 EL Wasser schmelzen lassen.
  3. Butter dazugeben, schmelzen lassen, verrühren. Dann zur Ei-Zucker-Masse geben.
  4. Mehl und nach und nach die Walnüsse dazugeben und verkneten.
  5. Den Teig auf ein Backblech geben (vorher einfetten oder mit Backpapier auslegen), glatt streichen und im vorheizten Backofen bei 170° C 18-20 Minuten backen.
  6. Den Teig noch heißt in Würfel schneiden. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Teigwürfel mit Kuvertüre überziehen. Je eine Walnusshälfte pro Würfel oben auf die flüssige Kuvertüre kleben.

Auf Pinterest merken: 



Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.