Das war unser 2017


Im vergangenen Jahr ist bei uns viel passiert. Richtig viel. Sowohl in unserem Leben, als auch auf dem Blog.

2017: Wir verlassen unser altes Leben

Zum Jahresanfang saßen wir noch gemütlich in unserer 2,5-Zimmer Wohnung im Wedding, Berlin. Wochentags ging der Papa zur Arbeit ins Büro und der Rubbelbatz und ich ins Coworking Toddler. Er durfte dort bis nachmittags spielen, ich nebenan arbeiten. Die Wochenenden verbrachten wir zu dritt oder mit Freunden und genossen Berlin. Denn wir wussten: Lange würden wir dieses Leben nicht mehr haben.

Kurz vor dem zweiten Geburtstag unseres Kindes packten wir alles, was wir noch hatten in Kisten und Koffer (die Kisten wurden mit insgesamt zwei separaten Autofahrten transportiert) und machten uns mit dem Zug auf Richtung Süden. Nach Bayern. Zu meinen Eltern. Von hier aus arbeitete mein Mann noch  bis Jahresende für den alten Arbeitgeber, wenn auch unter veränderten Bedingungen und fuhr wochenweise nach Berlin, um nach dem rechten zu sehen.

Unsere alte Wohnung mit allem Drum und Dran bewohnt jetzt mein kleiner Bruder, der zufällig zeitgleich dort eine Bleibe suchte. In der Coworking Kita traten wir schweren Herzens unseren letzten Tag an.

Für mich bedeutete das neue Leben mit meinen Eltern unter einem Dach vor allem eines: Entspannung. Zum ersten Mal seit der Geburt hatte ich das Gefühl, wirklich Zeit zu haben und abschalten zu können. Wenn mein Kind nicht bei mir ist, dann wird es von den Großeltern (Opa arbeitet halbtags) beschäftigt. Etwas besseres könnte es für keinen der Beteiligten geben. Wir können täglich beobachten, wie er neue Dinge lernt – manches davon hätten wir ihm niemals bieten können. Entgegen vielseitiger Erwartungen ist der Stressfaktor gleich null. Obwohl wir die meisten Räumlichkeiten teilen.

Und 2018 wird sogar noch turbulenter: Unser Flug nach Bali ist für April gebucht, im Oktober geht es dann weiter nach Thailand, wo wir Weihnachten mit meiner Familie verbringen. Was danach kommt, wird die Zeit zeigen. Ich für meinen Teil freue mich unglaublich auf dieses Abenteuer zusammen mit den beiden wundervollsten Menschen der Welt!!!

2017: Mein Blogger-Jahr

Auch auf dem Blog gab es 2017 eine große Veränderung: Vor kurzem haben wir ein komplett neues Design und Aufbau ausprobiert und zusätzlich ein Magazin mit aufgenommen.

Mit meiner Selbständigkeit im Internet läuft es phasenweise richtig gut und wie es aussieht, reicht es für das Leben in Südostasien. Das war ja der ursprüngliche Gedanke und ich bin super zufrieden. Deshalb an dieser Stelle:

Vielen Dank an jeden Einzelnen, der uns unterstützt, indem er meine Beiträge liest und ab und an mal einen Link klickt! Ohne euch wäre das nicht so einfach möglich!

Die Leserzahlen sind im letzten Jahr enorm gestiegen. Fast 1.000.000 Seitenaufrufe innerhalb eines Jahres. Wow! Die Zahl muss man sich erst einmal vorstellen! Total irre, wenn ich daran denke, wie ich Ende 2014 mit dem kleinen Gummibärchen im Bauch den allerersten Beitrag schrieb. Nur wenige Zeilen lang.

Die meistgelesenen Beiträge 2017

Und das hier sind nun die Beiträge aus 2017, die am häufigsten geklickt wurden:

Warum ich Freunde mit zwei Kindern beneide
Resilienz bei Kindern fördern
Diese Buggys fahren mit Blick zur Mutter
Minimalismus mit Kindern
Kinderbeschäftigung bei Regen

Und jetzt bist Du dran: Wenn Du selbst Blogger bist, würde mich interessieren, welcher Beitrag Dein erfolgreichster 2017 war. Wenn Du Lust hast, kannst Du diesen einfach hier verlinken:

Und von Dir als Leser möchte ich wissen, was sich für Dich 2017 alles verändert hat? Ist es nur so dahingeplätschert und Du bist überrascht, dass schon Jahresende ist? Oder hat sich so wahnsinnig viel getan, wie bei uns?

Alle Kommentare (3)

    Super Idee!

    Ich habe gleich meinen meistebsuchtesten Artikel-Link eingefügt.

    Unser Jahr mit 2 kleinen und 2 großen Kindern war recht turbulent.
    Das Jahr begann in Thailand in der Wärme.
    Meine älteste Tochter ist wieder bei uns gelandet, nachdem ihr Untermietvertrag auslief. Etwas eng isses nun.
    Im Sommer war ich in Österreich, im Herbst waren wir beim Worldschoolvillafe in Spanien, daneben haben wir 2 Unternehmen geführt und ich den Blog weiter aufgebaut.
    Nächstes Jahr wird es sicher auch nicht langweilig.
    Liebe Grüße für euch alle.
    Dagmar

    Wir hatten auch ein turbulentes, sehr lehrreiches Jahr. Ich bin sehr gespannt auf unser 2018 – und freue mich, auch von euch zu lesen 🙂

    Viele Grüße, Olga

    (Link auch oben eingefügt :))

Sag uns, was Du dazu denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.